informiert neutral, überparteilich und völlig unabhängig

 


Lesen Sie hier: Ückendorf ist überall 

Zuschriften von "Auswanderern"


+++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++


Pinnwand Ückendorf

Ückendorfer Termine hier auf der monatlichen  Terminübersicht und Plakatwand


Ueckendorf



Hier trifft man sich

Begegnungsstätte für Menschen  aller Generationen und Nationalitäten

 

 

Mehrgenerationenhäuser, wie das in Gelsenkirchen-Ückendorf, auf der Bochumer Straße 85, sollen den Zusammenhalt der Generationen fördern und gleichzeitig Beratung und Unterstützung anbieten. Bundesweit sind derzeit ca. 550 Häuser in verschiedenen Landkreisen und kreisfreien Städten aktiv.

 

mehr lesen

Kleiner Fisch wieder ganz groß.

Sardellenfest 2017   Interkulturelles Familienfest

 

GE. Die Sardelle, auch „Hamsi“, „Anchovis“, „Boquerones“ genannt, – ist ein Fisch, der in vielen Regionen Europas bekannt und geschätzt wird. Als Teil vieler Küchen ist er ein internationaler Botschafter der besonderen Art. In manchen Ländern werden ihm sogar eigene Feste gewidmet. Was liegt also näher, als die Sardelle auch in Gelsenkirchen zum Mittelpunkt eines interkulturellen Sommerfestes zu machen.

 

Am Samstag, 23. September 2017, veranstaltet die Stadt Gelsenkirchen (Referat Zuwanderung und Integration / Kommunales Integrationszentrum) in Kooperation mit Migrantenvereinen und Verbänden in der Zeit von 15 bis 20 Uhr ein Fest für Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger und insbesondere auch für Neubürgerinnen und Neubürger mit und ohne Flüchtlingshintergrund.

 

mehr lesen

Beste Band gesucht

Jugend-Kultur-Zentrum Spunk  startet  das "New local Heroes-Festival"

Foto: Agora Sound

Am 11. November sucht das Jugend-Kultur-Zentrum Spunk am Festweg 21 die beste Band. Beim "New local Heroes-Festival" können sich Bands messen. Die Bands haben 30-45 Minuten Zeit das Publikum und eine Jury von sich zu überzeugen. Bewerben können sich dafür (Newcomer-)Bands aus Gelsenkirchen und Umgebung. Vorraussetzung zur Teilnahme sind selbst komponierte und GEMA-freie Songs. Die Band sollte ebenfalls nicht unter Vertrag eines Labels stehen.

 

Bis zum 30. September können sich Interessierte Künstler*innen per E-Mail mit kurzen Infos zur Band, Foto und Hörproben an spunk.ge@gmx.de .

mehr lesen

Es geht spannend weiter im Spunk

Großstadt-Held*innen-Workshops gehen weiter

Foto: Ron Adamski

Mit Förderung durch die "Glückauf Jugend - Kohle für coole Projekte" startete am letzten Wochenende im Kinder- und Jugend-Zentrum Spunk, Festweg 21, das neue Projekt "Großstadt-Held*innen". Am vergangenen Samstag und Sonntag drehte sich dabei alles rund ums Essen und Kochen. Nun geht es am 23. und 24. September 2017 jeweils von 12 bis 18 Uhr weiter mit dem Teambuildung. Auf dem Programm stehen verschiedene Spiele und Übungen, die die Zusammenarbeit stärken. Am Sonntag steht dann auch ein Ausflug in den Sportpark zum Pool-Ball, einer Mischung aus Fußball und Billard auf dem Programm.

 

Später folgenden weitere Workshops: Steitschlichtung (21. +22.10.), Selbstverteidigung (18.+19.11.) und abschließend eine Zukunftswerkstatt (2.+3.12.) Für die WOrkshops können sich auch noch interessierte Kids und Teenies anmelden..

 

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos. Eine Anmeldung ist im Spunk, Festweg 21 möglich. Infos zum Projekt gibt es auch auf der Internetseite www.spunk-ge.de .

 

 

mehr lesen

Marktplatz der guten Geschäfte

Es passiert wieder etwas an der Bochumer Straße.

Der erste „Marktplatz der guten Geschäfte“ soll eine, für Gelsenkirchen neue und einzigartige, Plattform der Vernetzung sein. In über 100 Städten wurden ähnliche Markplatz-Aktionen bereits durgeführt und es wurden insgesamt über 25 000 Gute Geschäfte abgewickelt, die dem allgemeinen Gemeinwohl zu Gute kamen. Jetzt auch in Ückendorf.

 

Dieser Marktplatz gilt als eine Art Kontaktbörse bei dem das gesellschaftliche Engagement in den Vordergrund rückt. In einer möglichst lockeren Runde trafen sich Wirtschaft, soziale und kulturelle Institutionen um in persönlichen Gesprächen  gegenseitige Vereinbarungen auszuhandeln.

mehr lesen

Alles nur kleine Fische?

Sardellenfest 2017 –Vielfalt  verbindet

In der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr gestalten die Vereine und Verbände beim Sardellenfest 2017 am 23.09.2017 Spiele, Sportangebote, Bubbleplast und viele weitere Angebote für die ganze Familie.

 

An fast allen Ständen werden Sardellen eine Rolle spielen und Orient und Okzident verbinden. Ein „Ballonclown“ gestaltet kleine und große Sardellen und andere Objekte mit Kindern.

mehr lesen

Hip Hop im Spunk

Der Eintritt wird gewürfelt.

Am kommenden Samstag, den 16. September 2017 zieht der Hip Hop ins Spunk ein. Ab 18 Uhr geben sich hier verschiedene Künstler*innen das Mikro in die Hand. Agora Sound, Cali, D.C458, Music Nerds, Nilo und andere bieten hier ihren Sound.

Agora Sounds ist ein Hip Hop Kollektiv von Musiker*innen und Poet*innen. Seit 2015 bietet die offene Plattform Hip Hop-Künstler*innen ein gemeinsames zu Hause und bietet die Möglichkeit zu verschiedenen Auftritten.

Mit dabei sind auch viele Rapper aus Gelsenkirchen: Nilo, Dark Karat, D.C458 und die Music Nerds bieten mit ihren eigenen Stilen jede Menge Texte und Beats aus der Stadt.

 

 

Der Eintritt wird gewürfelt.

mehr lesen

GE teilt Geld fair

30.000 Euro zusammen für die Stadtteile Neustadt, Ückendorf und Rotthausen für 2018

Ein Bericht von Volker Bruckmann

Fotos: Volker Bruckmann

In der Zeit vom 5. bis 14. September 2017 lädt die Stadt Gelsenkirchen in den Stadtbezirken West, Süd, Ost, Nord und Mitte zu den sogenannten Bezirksforen ein. Unter dem Motto „Teile Geld fair für deine Straße, Kita, Sport...!“ sind die Bürger eingeladen, sich an der Verteilung von insgesamt 200.000 € zu beteiligen, die im Haushalt des Jahres 2018 für die Verwirklichung von Ideen aus der Bürgerschaft bereitgestellt werden.

 

 

Am Mittwoch, den 6. September fanden rund 65 Bürger, Politiker und Leiter verschiedener städtischer Referate den Weg in die Aula der Gesamtschule Ückendorf. Volker Vorwerk von Beratungsbüro Bürgerwissen führte durch den gut zweistündigen Abend. Zu Beginn erläuterte Stadtkämmerin Karin Welge die Hintergründe des kommunalen Haushalts. Der Haushalt der Stadt Gelsenkirchen des Jahres 2017 umfasste rund 1,021 Milliarde Euro. Von diesem Geld wurden zu 95% Pflichtaufgaben und zu 5% freiwillige Aufgaben erfüllt.

 

mehr lesen

Sonntagsspaziergang falsch verstanden

Aufmerksame Zeugen vereiteln Einbruch in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am Sonntag, den 03.09.2017, gegen 20:15 Uhr, schlugen drei zunächst unbekannte Personen eine Fensterscheibe in einer Kindestagesstätte auf der Ückendorfer Straße ein. Zeugen bemerkten das Trio und riefen die Polizei. Zwei Personen flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung, der Dritte, ein 14-jähriger Gelsenkirchener, flüchtete auf einem Fahrrad. Polizeibeamte trafen ihn im Rahmen der Fahndung auf der Wickingstraße an und nahmen ihn mit zur Wache. Die Polizeibeamten entließen ihn in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

 

mehr lesen

Hybrid bei Gelsendienste

Weniger Kraftstoff weniger CO2 Ausstoß

Gelsendienste erproben Hybrid-Fahrzeug für die Abfallbeseitigung und Mülltonnenentsorgung in Gelsenkirchen. Das Fahrzeug wird seine Hydraulik zum Verdichten des Sperrmülls und zur Mülltonnenleerung mir Strom versorgen.

 

Das Ganze nennt sich wohl „Variopress Dualpower“  und die damit versehenen Dreiachser stehen auf dem Gelände in der Gelsendienste in Ückendorf, zur Erprobung bereit. 

mehr lesen

+++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++

Gelsenkirchen



Vater-Kind-Sportfest

An der Trendsportanlage Consol

GE. Auch in diesem Jahr können sich Väter mit ihren Kindern zwischen 3 und 6 Jahren in verschiedenen Disziplinen messen. Hierzu können alle Vater-Kind-Teams am Samstag, 23. September 2017 von 10 bis 14 Uhr einfach zur Trendsportanlage Consol kommen. Dort warten elf verschiedene Sportstationen auf alle Teilnehmer. Ein Bobby-Car-Rennen, Gummistiefelweitwurf, Slalomlauf und vieles mehr versprechen abwechslungsreiche und sportliche Stunden. Jüngere Geschwister sind ebenfalls herzlich dazu eingeladen, auf dem Bewegungsparcours herumzutollen.

 

mehr lesen

Der Preis ist heiß

Oberbürgermeister nimmt UNESCO-Preis entgegen

Gelsenkirchen erhielt den Learning City Award in Irland

 

GE. Nur ein Jahr nach dem Beitritt zum Global Network Learning Cities erhält Gelsenkirchen den Learning City Award der UNESCO. Oberbürgermeister Frank Baranowski nahm den Preis heute in Cork, Irland, entgegen.

Wir freuen uns sehr über den Preis. Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft unserer Stadt.

mehr lesen

Und hier geht die Post ab

DIE LEUTE REDEN SCHON

Neun Veranstaltungen in Gelsenkirchen bei der „nachtfrequenz17“

 

GE. Ende September pulsiert das Nachtleben bereits zum achten Mal NRW-weit im Takt der Jugend. In der Nacht vom 28. auf den 29. September 2017 finden unter dem Titel „Die Leute reden schon“ in 78 Städten und Gemeinden in ganz NRW über 170 verschiedene Aktionen und Vorstellungen im Rahmen der Nacht der Jugendkultur statt. Damit sind so viele Orte und Initiativen beteiligt wie nie zuvor. Auch Gelsenkirchen ist in diesem Jahr wieder mit neun Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet dabei.

 

Seit der Entstehung 2010 im Rahmen von RUHR.2010 wiederholt sich die Nacht der Jugendkultur jedes Jahr am letzten Septemberwochenende. Es ist ein Festival von Jugendlichen für Jugendliche, denn diese sind bereits in die Ideenentwicklung und Durchführung involviert. „Wir freuen uns über das jugendkulturelle Engagement in Gelsenkirchen, das für diese Nacht mehr Veranstaltungen und Aktionen ermöglicht als in den Jahren zuvor.“, erläutert Claudia Keuchel vom Gelsenkirchener Kulturreferat, das maßgeblich an der finanziellen Unterstützung der Projekte beteiligt ist. Bei der diesjährigen Ausgabe nehmen erstmalig der Internationale Mädchengarten und das Alfred-Zingler-Haus teil. Wie in den letzten Jahren sind bieten außerdem die Falken sowie die Kulturzentren „Bonni“ und „Spunk“ interessante Programmpunkte an. Weitere Einblicke und genauere Informationen zu den verschiedenen Events erhalten Interessierte im Programmheft und auf der Website www.nachtfrequenz.de. 

 

Veranstaltungsübersicht:

 

16:30 – 20:00 Uhr: Haute Cuisine – Genuss pur

Friedrich-Ebert-Haus, Schwalbenstr. 28, 45899 Gelsenkirchen

 

16:00 – 21:00 Uhr: Breakdance-Workshop

Ferdinand-Lassalle-Haus, Skagerrakstr. 66, 45888 Gelsenkirchen

 

15:00 – 19:00 Uhr: Style dein Lieblingsteil

Falkentreff, Rheinische Str. 64, 45881 Gelsenkirchen

 

15:00 – 19:00 Uhr: Graffiti-Workshop

Fritz-Erler-Haus, Am Freistuhl 4, 45896 Gelsenkirchen

 

16:00 – 20:00 Uhr: Singender klingender Garten

Internationaler Mädchengarten, Schlosserstraße, 45881 Gelsenkirchen

 

Beats ‘n‘ Moves

14:00 Uhr Workshop // 19:00 – 22:00 Show

Alfred-Zingler-Haus, Margaretenhof 10-12, 45888 Gelsenkirchen

 

13:00 – 18:00 Uhr: Parkour-Workshop

Carl-Mosterts-Park, Carl-Mosterts-Str. 2, 45886 Gelsenkirchen

 

12:00 – 18:00 Uhr: Stop-Motion-Lab

Jugend-Kultur-Zentrum Spunk, Festweg 21, 45886 Gelsenkirchen

 

17:00 – 22:00 Uhr: Breakdance und Hip-Hop-Battle

Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Eppmannsweg 32, 45896 Gelsenkirchen

 

mehr lesen

Poetry-Stadtmeisterschaft auf dem Kanal

Poesieschlacht der Moderne in GE am Kanal

Am kommenden Freitag, den 22. September 2017 findet die Poetry-Stadtmeisterschaft der drei Gelsenkirchener Poetry-Slams statt. Das Poesieduell, der CaféSATZ und der wortGEwaltig-SLam entsenden jeweils zwei ihrer Sieger*innen in die Meisterschaft. Das städtische Finale findet dabei auch in diesem Jahr wieder auf dem Kanal statt. Los geht es am Anleger Kurt-Schumacher-Straße / Sutumer Brücke. Einlass ist ab 18.30 Uhr, die Abfahrt um 19 Uhr.

mehr lesen

Wir sind wieder dabei

OB Baranowski: „Wir wollen ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“

Wir sind wieder dabei

 

OB Baranowski: „Wir wollen ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“

DFB wählt Gelsenkirchen als Austragungsort für die EM 2024 aus

 

GE. Nach einem monatelangen Bewerbungsverfahren hat der Deutsche-Fußball-Bund (DFB) heute die Gelsenkirchener VELTINS-Arena als einen der zehn potentiellen Austragungsorte für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland benannt. „Der FC Schalke 04 und die Stadt Gelsenkirchen haben intensiv gemeinsam an der Bewerbung gearbeitet. Und ich freue mich, dass diese Bemühungen belohnt worden sind. Wir wollen ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“, so Oberbürgermeister Frank Baranowski.

 

Schließlich kann Gelsenkirchen auf einen großen Erfahrungsschatz bauen: „Sportlich haben wir schon viele Großereignisse gestemmt wie die Fußball-WM 1974 und 2006, die Euro 1988, die Eishockey-WM 2010 und das Champions-League-Finale 2004. Wir begrüßen in Gelsenkirchen also gerne Gäste und feiern mit ihnen. Bei der Weltmeisterschaft 2006 etwa mit tausenden englischen Fans auf der Trabrennbahn oder hunderten mexikanischen Fans auf dem Markt in Gelsenkirchen-Buer.“

 

 

Noch muss aber eine weitere Hürde genommen werden. Die UEFA entscheidet voraussichtlich im September 2018, ob Deutschland oder die Türkei Ausrichter der Europameisterschaft sein wird. „Es gebietet der Respekt gegenüber der UEFA und dem Mitbewerber, diese Entscheidung abzuwarten. Gleichwohl werden wir alles tun, um gemeinsam mit den neun anderen Städten die EM nach Deutschland zu holen“, so der Gelsenkirchener Oberbürgermeister.

mehr lesen

Was steckt wirklich dahinter

Donald Trump und die Entwicklung des Populismus

„Webinar“ im Bildungszentrum

 

GE. An der Volkshochschule (VHS) Gelsenkirchen findet am Dienstag, 19. September, das erste „Webinar“ zum Thema „Donald Trump und die Entwicklung des Populismus“ statt. VHS-Webinare sind Live-Online-Seminare mit hochkarätigen Wissenschaftlern, die ihre Vorträge aus ihrem jeweiligen Institut halten. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, die Webinare live in unserer VHS mitzuerleben und sich aktiv einzubringen. Alle Veranstaltungen werden in Kooperation mit der „vhs.Böblingen-Sindelfingen“ angeboten. An dem Projekt sind weitere 40 Volkshochschulen beteiligt.

 

Die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der Vereinigten Staaten wird mit einigem Recht als Wendepunkt in der Entwicklung des modernen Populismus bezeichnet. Denn Trump nutzte in seinem Wahlkampf viele Elemente, die gegenwärtig nahezu deckungsgleich auch in anderen populistischen Parteien und Bewegungen zu finden sind. Das zentrale Argument in der Agenda Trumps und anderer Parteien ist dabei der drohende nationale Niedergang. Trump verband diese Behauptung in seinem Wahlkampf mit einem Katalog populistischer Forderungen: Ablehnung von Zuwanderung mit einem besonderen Fokus auf islamisch geprägte Länder, Widerstand gegen die etablierten politischen Strukturen sowie Kampf gegen die Mainstream-Medien. Das erste Webinar wird die Wahl Trumps erklären und Parallelen zu vergleichbaren populistischen Bewegungen ziehen.

 

In den kommenden Monaten werden noch weitere Webinare angeboten, die die Entwicklung, Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser jüngeren populistischen Politik in den USA, in Frankreich und in Deutschland in einer vergleichenden Darstellung beleuchten.

 

Die Veranstaltung (Kurs-Nr. 1100) findet statt am:

 

Dienstag, 19. September 2017,

18.45 - 20.30 Uhr,

Bildungszentrum, Raum 205,

45879 Gelsenkirchen, Ebertstraße 19.

 

 

Referent ist Dr. Thomas Greven, John F. Kennedy Institute, Freie Universität Berlin. Moderation ist Brigitte Schneider, VHS. Die Veranstaltung ist entgeltfrei. Anmeldungen sind möglich unter Telefon 0209 169-2508 oder über das Internet unter www.vhs-gelsenkirchen.de. Für weitere Informationen steht Brigitte Schneider, Programmbereichsleiterin Politische Bildung, Telefon 0209 169-2549 gerne zur Verfügung.

mehr lesen

Selbstverteidigung für Frauen

Workshop zur Selbstbehauptung, Selbstsicherheit und Selbstverteidigung für Frauen.

Volkshochschulkurs in Buer

 

 

GE. Am Samstag und Sonntag, 23. und 24. September bietet die Volkshochschule einen Wochenend-Workshop zur Selbstbehauptung, Selbstsicherheit und Selbstverteidigung für Frauen an.

 

Schwerpunkte dieser Kurse sind Reaktionsübungen, kleine Tricks und Abwehrtechniken. Dazu werden Griffe, Tritte, Faustschläge und Schreie geübt. Gespräche zum Thema Selbstbehauptung / Selbstsicherheit sollen helfen, das Selbstbewusstsein zu stärken und Ängste in kritischen Situationen abzubauen. Eingeübt werden auch Verteidigungstechniken aus unterschiedlichen Kampfsportarten. Bitte Sportkleidung mitbringen.

 

Der Kurs findet statt am Samstag von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 13.30 Uhr im VHS-Gesundheitsraum 4 im Schauburg-Gebäude, Horster Straße 6. Das Teilnahmeentgelt beträgt 19 Euro.

 

 

Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung bei der VHS mit der Kurs-Nr. 3514 möglich, Telefon 0209 169 2508 und www.vhs-gelsenkirchen.de.

mehr lesen

In den Schulen tut sich was

Gelsenkirchen bildet 21 neue Beratungslehrer fort

Fortbildung dauert insgesamt ein Jahr

 

GE. 21 Lehrerinnen und Lehrer von Schulen in Gelsenkirchen haben zum Schuljahresbeginn eine umfangreiche Fort- und Weiterbildung zu Beratungslehrkräften in der Regionalen Schulberatungsstelle begonnen. Sie werden in dieser Fortbildung - die sich über das ganze Schuljahr erstreckt - darauf vorbereitet, anspruchsvolle Beratungsaufgaben an ihren jeweiligen Schulen zu übernehmen bzw. diese noch kompetenter auszuüben. Zu den wichtigen Aufgaben von Beratungslehrern gehören unter anderem die kollegiale Unterstützung sowie die Beratung von Schülerinnen und Schülern bei Fragen zur Schullaufbahn, zum Lern- und Arbeitsverhalten und bei schulischen Problemen.

Die intensive einjährige Fortbildung wird unter der Schirmherrschaft der Bezirksregierung Münster von der Regionalen Schulberatungsstelle der Stadt Gelsenkirchen durchgeführt und von den Schulpsychologen Carsten Joiko und Dr. Stephan Roski moderiert. Auf dem Stundenplan stehen Themen wie Kommunikation und Gesprächsführung, kollegiale Beratung, Flucht und Migration sowie  Schulprobleme von Jugendlichen. Darüber wird es auch um die Vernetzung mit außerschulischen Institutionen gehen.

 

Die Regionale Schulberatungsstelle freut sich sehr über die wachsende Anzahl von Beratungslehrern in Gelsenkirchen. „Aus schulpsychologischer Sicht ist eine qualifizierte innerschulische Beratung sehr wichtig. Wir sind freuen uns besonders, dass die meisten Teilnehmenden in Gelsenkirchen arbeiten und dass sie sich dieser anspruchsvollen  Aufgabe in ihren jeweiligen Schulen stellen“, berichtet der Leiter der Regionalen  Schulberatungsstelle Carsten Joiko anlässlich des Fortbildungsbeginns.

mehr lesen

Raus aus dem Mief

Gemeinsam Mobilität neu definieren und auf eine zukunftssichere Basis stellen

Oberbürgermeister Frank Baranowski lädt alle Akteure ein, neue Ideen zum Thema Mobilität zu entwickeln

 

GE. Angesichts drohender Fahrverbote für Dieselfahrzeuge, die nicht nur den Pendler im Individualverkehr treffen würde, sondern etwa auch Handwerker, Taxiunternehmen und Transportunternehmen vor große logistische Herausforderungen stellen würden, gibt es in über 60 Städten in Deutschland Handlungsbedarf. Hierzu gehört auch Gelsenkirchen.

 

Deshalb wird Oberbürgermeister Frank Baranowski noch in diesem Jahr alle relevanten Beteiligten in der Stadt zu einem „Runden Tisch Mobilität“ einladen. Ergänzt werden soll diese Runde durch Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Fachleute.

 

Zwei Luftreinhaltepläne für das „Ruhrgebiet Nord“ der Bezirksregierung Münster und die darüber hinausgehenden Schritte der Stadt Gelsenkirchen („6-Punkte-Programm“ aus dem Jahr 2012 sowie teilweise Sperrung für schwere Lkws 2015) haben an der Kurt-Schumacher-Straße zu einer deutlichen Reduzierung der Belastung mit Feinstaub geführt, allerdings noch nicht zu einer Einhaltung des Grenzwertes für Stickstoffdioxid.

 

Aufgrund dieser Grenzwertüberschreitungen hat die EU ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland eingeleitet. Außerdem ist nach wie vor die Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen das Land NRW wegen der Grenzwertüberschreitung u.a. auch in Gelsenkirchen beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen anhängig.

 

Die Bundesregierung hat beim sogenannten „Dieselgipfel“ den von Fahrverboten bedrohten Kommunen Fördermittel im Gesamtvolumen von einer Milliarde Euro zugesagt. Mit diesen Mitteln soll erreicht werden, dass die Grenzwerte durch geeignete und vertretbare Maßnahmen möglichst bald in allen Städten und Regionen eingehalten werden. Wie und wofür diese Mittel des Bundes eingesetzt werden können, ist allerdings noch unklar.

 

Zunächst wird es darum gehen, schnell weitere Maßnahmen zur Senkung von Abgasen zu entwickeln. Frank Baranowski: „ Jedem muss dabei aber klar sein, dass die Möglichkeiten der Stadt begrenzt sind. Der Hauptschlüssel zur Vermeidung von Fahrverboten liegt bei der Automobilindustrie. Genauso wie die anderen Städte erwarten auch wir in Gelsenkirchen, dass die zugesagte Nachrüstung der PKW zu einer Verbesserung der Luftqualität führt, so dass die Grenzwerte eingehalten werden können.“

 

Darüber hinaus geht es Oberbürgermeister Frank Baranowski aber vor allem darum, weitergehende Perspektiven für Mobilität in Gelsenkirchen zu entwickeln. In einem gemeinsamen Dialog soll eine Zukunftsperspektive für die verschiedenen Handlungsfelder der Mobilität entwickelt werden.

 

Ein Teil dieses Prozesses wird die Erstellung eines kommunalen Mobilitätskonzeptes sein, dass noch im September von den städtischen Gremien beauftragt werden soll. Dabei wird der Wunsch, Ziele bequem erreichen zu können, sich frei in der Umgebung bewegen zu können und Wege wunschgemäß zurücklegen zu können, im Mittelpunkt stehen. Derzeit wählt der Verkehrsteilnehmer meist den privaten Pkw. Attraktive Alternativen können dazu beitragen, eine effiziente und bequeme Mobilität gleichermaßen oder besser zu erfüllen.

 

 

Oberbürgermeister Frank Baranowski: „Eine solche Veränderung ist nicht einfach zu erreichen, denn sie erfordert ein Umdenken aller Beteiligten. Wir werden jetzt unsere Kompetenzen bündeln, mit den Bürgerinnen und Bürgern sprechen, um Mobilität in Gelsenkirchen neu zu gestalten und auf eine zukunftssichere Basis zu stellen.“

mehr lesen

In der Ruhe liegt die Kraft

Volkshochschule bietet Kurs für Autogenes Training an

GE. Ab Dienstag, 19. September von 19 Uhr bis 20 Uhr, bietet die Volkshochschule (VHS) einen Entspannungskurs im Autogenen Training an. Stress und Fehlhaltungen können zu körperlichen Symptomen wie Verspannungen und flacher Atmung führen. Ohne Entspannung kann ein Kreislauf von Unruhe, Anspannung und körperlichen Beschwerden entstehen.

 

Beim Autogenen Training wird durch Suggestionen das Erreichen eines tiefen Ruhezustandes erreicht. Verspannungen werden gelöst, Spannungskopfschmerzen beseitigt. Die Durchblutung des Körpers und seiner Organe wird gefördert. Jede Entspannungseinheit wird mit einer Körperaufmerksamkeitsübung eingeleitet und mit einer Fantasiereise beendet.

 

Bitte warme Socken, eine Decke und ein kleines Kissen beziehungsweise eine Nackenrolle mitbringen. Der Kurs findet mit 10 Terminen im Bildungszentrum statt, Ebertstraße 19, VHS-Raum 125. Das Entgelt beträgt 35 Euro.

 

 

mehr lesen


Jetzt geht los - Ückendorf+ wird aktiv

Um 18:00 war es soweit. Nachdem Frau Mail vom Generationsnetz Gelsenkirchen e.V. die Veranstaltung eröffnet hatte, erklärte sie ausgiebig den geplanten Ablauf der Veranstaltung und sprach von den zu bildenden Arbeitsgruppen, die noch heute ihre Tätigkeit aufnehmen sollten.

 

Sie sprach von den vielen Möglichkeiten in Form von Vereinen, Institutionen und Websitebetreibern, die sich alle in dieses geplante Netzwerk einbringen könnten und übergab dann an die Vertreter der einladenden Organisationen.

Das Neueste auf einen Blick...

Frau Marion Kleinert

Uckendorf-aktiv

Herr Uwe Gemsa

Narrenzunft

Herr  Roman Pilgrim

Insane UrbanCowboys

Frau Est (links)

Vertreter SEG

 Frau Daberkow (rechts)

Ref. Stadtplanung:

 


Sie alle gaben einige klärende Worte, zum Sachverhalt und dem Gedanken der hinter diesem Treffen steht, ab. Man war der Ansicht dass Ückendorf wesentlich mehr zu bieten hat als es im Augenblick der Fall zu sein scheint.

 

Unter Hinweis auf die Möglichkeiten die Ückendorf bietet,wurden schnell vier  Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit unterschiedlichen Themen für ca 30 Minuten, getrennt von einander, beschäftigten und das Ergebnis dieser Beratungen dann nach Ablauf der Sitzung allen Anwesenden erklärten. Hier wurde vorwiegend  für eine kreative Gestaltung verschiedener Objekte plädiert und diverse Vorschläge vom Gestalten der Stromkästen bis zur Erstellung einer Infowand in Erwägung gezogen.

 Dabei sind sich alle einig geworden dass es wichtig ist weitere Treffen und Gespräche relativ zeitnah durchzuführen. Die AGs werden sich in kurzen Abständen wieder zusammensetzten um weiter an ihren Projekten zu arbeiten und für die ganze Gruppe Ückendorf+ ist eine weiter Veranstaltung für den Herbst 2017 vorgesehen

 

 

 

 

Alle Fotos sind n der Fotogalerie 2017 zu sehen