Neues und Interessantes aus Ückendorf 


Wer weiß mehr? Zeugensuche

Vier Personen mit Baseballschlägern verletzt

Archivbild Bochumer Straße Foto © W. Müller
Archivbild Bochumer Straße Foto © W. Müller

Gelsenkirchen (ots).  Fünf unbekannte Täter sind am späten Samstagabend, 18.05.2019, in ein Geschäftslokal an der Bochumer Straße gestürmt und haben vier Personen angegriffen. Mit Baseballschlägern bewaffnet, verletzten sie gegen 22.50 Uhr eine Frau und drei Männer leicht. Anschließend flüchteten die fünf Angreifer in unbekannte Richtung. Die Verletzten wurden vor Ort medizinisch versorgt.

 

Ein Täter konnte von einem Zeugen als circa 170 cm groß und 25 bis 35 Jahre alt beschrieben werden. Er soll schwarze Haare sowie einen schwarzen Vollbart haben und trug zur Tatzeit ein schwarzes T-Shirt. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang, Angaben zu den Gesuchten oder deren Aufenthaltsort geben können, sich unter den Rufnummern 0209/365-7512 (KK 15) oder -8240 (K-Wache) zu melden.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Merle Mokwa

Telefon: 0209/365-2011

E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de


0 Kommentare

Graffiti im Spunk

Richtig  sprayen will gelernt sein

 

 

Foto:  Spunk Gelsenkirchen
Foto: Spunk Gelsenkirchen

Pressemitteilung des Spunk Gelsenkirchen

Am Sonntag (26. Mai 2019) führen die streetart-Initiative der Falken und des Jugend-Kultur-Zentrum Spunk den nächsten Graffiti-Workshop im Spunk, Festweg 21 durch. Zwischen 12 und 18 Uhr haben Teenies und Jugendliche ab 12 Jahren hier die Möglichkeit erste Erfahrungen in der Graffiti-Kunst zu sammeln oder ihr Können zu verbessern. Von der Idee zur Skizze bis zum Sprayen ist alles dabei, was für den Einstieg in die Graffiti-Welt notwendig ist. Neben dem Üben steht auch eine Mauer zur Verfügung. Ebenso ist der Einstieg in ein gemeinsames Graffiti-Projekt möglich, bei dem ein öffentlicher Ort neu gestaltet werden kann. Beim Lernen und Üben stehen auch zwei erfahrene Sprayer mit Rat und Tat zur Seite. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Infos und eine Anmeldung für den Workshop ist per Mail an sebastian.kolkau@falken-gelsenkirchen.de oder per facebook unter www.facebook.com/streetartIniGE/ möglich.

 

Die streetart-Initiative ist auch im Internet präsent: www.streetart-ini-ge.de


0 Kommentare

Wohl nicht so ganz legal!

Ordnungspartner stellen Verstöße auf Schrottplatz fest

Symbolfoto PIxabay.com
Symbolfoto PIxabay.com

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei und der Stadt Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots).  Am Mittwoch, 15.05.2019, wollten Polizeibeamte um 12.30 Uhr im Rahmen der Streife eine verdächtige Person auf einem Gelände Am Dördelmannshof in Ückendorf kontrollieren, die gerade Säcke von einem Transporter ablud. Auf dem Gelände stellten die Beamten fest, dass dieser als Schrottplatz beziehungsweise Wertstoff- oder Abfallsammelplatz genutzt wird. Die Beamten fanden verschiedene Container, die mit unterschiedlichen Materialien, zum Beispiel Eisenschrott, Altpapier und Kunststoffresten gefüllt waren. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen vor Ort, zu denen später auch noch Sachverständige für Umweltdelikte der Stadt Gelsenkirchen hinzugerufen wurden, stellte sich heraus, dass der Platz von einem Bochumer Ehepaar betrieben wird. Die Beamten der Stadt prüfen nun mit Hilfe ihrer Kollegen in Bochum, ob die entsprechenden bauordnungs- und betriebsrechtlichen Genehmigungen für den Platz in Ückendorf vorhanden sind. In den Säcken, die der 58-jährige Mann ablud, als die Beamten eintrafen, war beispielsweise Teerkork, ein Gefahrgut, das Gifte beinhaltet, die über die Haut aufgenommen werden und gesundheitliche Schäden verursachen kann. Unter Aufsicht der Beamten wurde das Gefahrgut vor Ort ordnungsgemäß eingelagert. Hierzu fertigten die Polizeibeamten eine Strafanzeige wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen außerhalb einer dafür zugelassenen Anlage. Des Weiteren ermitteln sie wegen des Verstoßes gegen das Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz und fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen fehlender Ladungssicherung.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Thomas Nowaczyk

Telefon: 0209 36520-13

 

E-Mail: thomas01.nowaczyk@polizei.nrw.de


0 Kommentare

Rentnerpaar überrumpelt

Räuber dringt in Wohnung ein

Symbolfoto Pixabay.com
Symbolfoto Pixabay.com

Pressemitteilung der Polizein Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots). Ein unbekannter Räuber hat am Mittwoch, 15.05.2019, ein 84 und 88 Jahre altes Ehepaar an der Haustür überrumpelt. Der Mann schellte gegen 12.20 Uhr bei den Senioren an der Straße Holtkamp in Ückendorf an und schubste die 84-jährige Frau zur Seite, um in die Wohnung zu gelangen. Dort lief der Unbekannte durch mehrere Räume, ehe er die Wohnung fluchtartig verließ. Daraufhin bemerkte das Rentnerpaar, dass der Täter Schmuck aus einer Schatulle entwendet hatte und alarmierte die Polizei.

 

Der Mann soll etwa 50 Jahre alt sein bei schlanker Statur mit einer Körpergröße von 165 bis 170 Zentimeter. Er trug zur Tatzeit einen blauen Blouson sowie eine dunkle Hose und war mit einer blauen Schirmmütze und einer dunkelroten Sonnenbrille maskiert. Den Zeugenangaben zufolge hatte der Mann eine bunte Plastiktüte dabei und sprach mit einem Akzent. Die Polizei fragt nun: Wer hat etwas Auffälliges beobachtet und kann Angaben zum Täter oder dessen Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209/365-8112 (KK 21) oder -8240 (K-Wache).

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Merle Mokwa

Telefon: 0209/365-2011

E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de


0 Kommentare

Veranstaltungsort Carl-Mosterts-Park

Oder wie das Stadtteilbüro Bochumer Straße den Sommer locken will

Panoramafoto Carl-Mosterts Park - Foto © W. Müller
Panoramafoto Carl-Mosterts Park - Foto © W. Müller

Heute (11.05.) sollte es rund gehen, im Carl-Mosterts-Park. Das Stadtteilbüro Bochumer Straße hat eingeladen und kaum einer ist der Einladung gefolgt. Lediglich acht Anbieter aus Ückendorf haben einen Stand aufgebaut, haben Kaffee, Kuchen, türkische Spezialitäten und Kaltgetränke zu wirklich moderaten Preisen angeboten. Kitas und Spielmobile haben sich intensiv mit den Kindern beschäftigt aber, wo waren die Organisationen, die sich direkt mit Ückendorf verbinden, wie die Stadtteiloffensive Ückendorf-aktiv, die vermeintlich großen wichtigen Sport- oder Karnevalsvereine und viele kleine Organisationen, die alle mehr oder weniger davon leben sich zu repräsentieren. 

 

Bezirksbürgermeister T. Fath
Bezirksbürgermeister T. Fath

Gegen 12:00 Uhr eröffnete der Bezirksbürgermeister Thomas Fath das Fest, begrüßte alle anwesenden Besucher und wünschte ihnen einen schönen unterhaltsamen Festtag, aber:

 

War es das voraussichtliche schlechte bzw. kalte Wetter oder ein absolutes Desinteresse der Ückendorfer Anwohner, sich an dieser Veranstaltung nicht zu beteiligen. Nur knapp 200 Besucher haben sich in den nächsten 4 Stunden in den Park verlaufen und sich ein wenig umgesehen, wobei allerdings das Spiel der Kinder und deren Beschäftigung im Vordergrund stand, denn schließlich fand die Feier in einem, vorwiegend als Kinderspielplatz genutztem Park statt. Warum wurde die vorhandene Parkour Anlage nicht zur Demo und somit zur Bekanntmachung dieser Sportart genutzt. Leider mussten alle Besucher auch auf eine Grillwurst oder ähnlichem verzichten, obwohl dieses Fest schon zur Mittagszeit begann. 

Fotowettbewerb - Foto: © W. Müller
Fotowettbewerb - Foto: © W. Müller

Dann gab es noch eine Preisverleihung für einen, im Vorfeld stattgefundenen, Fotowettbewerb. So weit so gut. Hier ergibt sich allerdings die Frage warum ein Foto mit einem gesprayten Schriftzug AZUR, der allgemein als Schmiererei bezeichnen wird, ausgerechnet einen Zuschlag als Kalenderblatt bekommt. Ist der Schriftzug AZUR nun neuerdings besonders anerkannte Kunst oder doch nur eine zu verurteilende Schmiererei?

 

 

Da dieses Fest das Erste dieser Art in Ückendorf war und wir alle lernfähig sind, erhoffen wir für eine Folgeveranstaltung in nächster Zukunft mehr Erfolg und ein größeres Interesse bei Ausstellern und Besuchern. 


133. E m p o r e n k o n z e r t 15

KONZERT für Flöte und zweimal Orgel - Nicolai-Kirche Gelsenkirchen-Ückendorf

Nicolai - Kirche   Foto: © W. Müller
Nicolai - Kirche Foto: © W. Müller

Am Mittwoch, 15. Mai 2019 findet um 19.00 Uhr das 133. Konzert in der Reihe  E m p o r e n k o n z e r t e  in Gelsenkirchen-Ückendorf, Ückendorfer Str. statt.

In der Besetzung für Flöte und Orgel gestalten Niklas Broghammer und Ingmar Stiller gemeinsam mit Robert Hogrebe, der solistische Beiträge auf der Orgel interpretiert, das Programm. Werke von Johann Sebastian Bach und Charles Marie Widor werden im Dialog mit Orgelwerken von Olivier Messiaen zu hören sein.

 

Zu diesem abwechslungsreichen Konzert laden wir herzlich ein.

 

Im Anschluss an das Konzert wird im Vorraum der Kirche zu einem Glas Sekt eingeladen.

15. Mai 2019, 19.00 Uhr Nicolai-Kirche Gelsenkirchen-Ückendorf, Ückendorfer Str. 108, 

 

 

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei


0 Kommentare

Hallo Frühling!

Frühlingsfest im Carl-Mosterts-Park zum Tag der Städtebauförderung

  

GE. Das Stadterneuerungsgebiet Bochumer Straße blüht auf. Zum Tag der Städtebauförderung feiert die Bochumer Straße deshalb das Kinder- und Familienfest „Hallo Frühling!“ am:

 

Samstag, 11. Mai 2019, von 12 bis 16 Uhr,

im Carl-Mosterts-Park,

Carl-Mosterts-Straße, 45886 Gelsenkirchen.

 

Mit dabei sind zahlreiche Akteure aus dem Quartier, die die Mitmachaktionen mitgestalten. Das bunte Rahmenprogramm bietet Kinderbasteln, Musik, Informationsmöglichkeiten sowie einen kleinen Imbiss. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers sowie alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, am Fest teilzunehmen und die wärmere Jahreszeit zu genießen. Bezirksbürgermeister Michael Thomas Fath wird das Fest eröffnen.

 

Besonderes Highlight ist die Ausstellung der Ergebnisse zum Fotowettbewerb Bochumer Straße, bei dem rund 40 kreative und außergewöhnliche Arbeiten eingereicht wurden. Um 15 Uhr findet die Bekanntgabe der Gewinnerinnen und Gewinner statt. Insgesamt wurden 13 Bilder ausgewählt, die 2020 in einem Bochumer-Straße-Kalender zu sehen sein werden, zusätzlich gibt es drei Hauptgewinne.

 

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

 

Bei Rückfragen oder für weitere Informationen steht das Stadtteilbüro Bochumer Straße gern zur Verfügung:

 

Stadtteilbüro Bochumer Straße,

Bochumer Straße 109,

45889 Gelsenkirchen

Tel. +49 (209) 3190816

bochumerstrasse@gelsenkirchen.de

 


0 Kommentare

Kennzeichen falsch und Dop im Blut

Polizei stoppt Autofahrer ohne Zulassung und unter Betäubungsmitteleinfluss.

Symbolfoto Pixabay.com
Symbolfoto Pixabay.com

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots)

Am 08.05.2019, kontrollierten Polizeibeamte auf der Hattinger Straße gegen 02:45 Uhr einen 43-jährigen Autofahrer. Der 43-Jährige konnte weder den Fahrzeugschein für seinen Wagen noch seinen Führerschein vorweisen. Er gab an, er habe die Dokumente vor kurzem verloren. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass dieses für ein anderes Fahrzeug ausgegeben ist. Eine Überprüfung der Fahrzeugidentifikationsnummer ergab, dass der Wagen des 43-Jährigen in der Bundesrepublik Deutschland nicht zugelassen und somit weder versteuert noch versichert ist. Der 43-Jährige war auffallend nervös. Seine Pupillen zeigten keine Reaktion auf einfallendes Licht. Er gab an, dass er zwei Tage zuvor Amphetamine konsumiert hatte. Der 43-Jährige ist polnischer Staatsbürger, er verfügt über keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Die Polizeibeamten nahmen ihn vorläufig fest und brachten ihn ins Gewahrsam, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

 

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de


0 Kommentare

Wohnungsbrand in Ückendorf

Mehrere Bewohner wurden leicht verletzt

Gelsenkirchen (ots)

Am Dienstag, 07.05.2019, gegen 21.30 Uhr, musste die Feuerwehr zur Straße "Im Busche" ausrücken. Anrufer meldeten einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Als der Löschzug und die Polizei eintrafen, war das Feuer, vermutlich durch Anwohner, bereits gelöscht. Alle Hausbewohner befanden sich außerhalb des Hauses. Ein Rettungswagen brachte den Mieter der Brandwohnung und seinen Sohn, 42 und 14 Jahre alt, mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein örtliches Krankenhaus. Ebenso eine 40-jährige Gelsenkirchenerin mit ihren zwei Kindern (neun und knapp zwei Jahre alt), die über der betreffenden Wohnung leben. Die polizeilichen Ermittlungen zur genauen Brandursache in der Küche dauern an.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Yvonne Shirazi Adl

 

Telefon: 0209/365-2014


0 Kommentare

Wir machen Zirkus

Spaß und Spiel beim Sommerfest

Kurzzeiteinrichtung und Hospiz für Kinder
Kurzzeiteinrichtung und Hospiz für Kinder

Unter dem Motto „Wir machen Zirkus“ lädt die Arche Noah, Kurzzeiteinrichtung und Hospiz für Kinder, ein. Am Samstag, 25. Mai, startet im Außenbereich der Virchowstraße 120 ab 14 Uhr ein ausgelassenes Fest mit viel Live-Musik und echten Attraktionen.

Südamerikanische Rhythmen mit Luis Gonzalez, Popsongs von Carl Ellis und das Clowntheater „Lari-Fari“ mit Kinderquatschliedern sorgen für den musikalischen Rahmen. Leckereien für Glas und Gabel locken dabei genauso wie Mitmach-Aktionen, Eulen und Frettchen zum Anfassen, Rundfahrten mit Porsche, Lamborghini, Ferrari und Co, Erinnerungsfotos zum Mitnehmen und ganz viel mehr.

 

Das Team der Arche freut sich sehr auf seine Gäste und einen unbeschwerten und farbenfrohen Nachmittag mit vielen Begegnungen und Gesprächen.


0 Kommentare

 

 

Willkommen bei uns - Gelsenkirchener Netzwerk für Geflüchtete

 

Neben einer Anlaufstelle für Geflüchtete in Gelsenkirchen wollen wir vermittelnd in der Hilfe für Geflüchtete aktiv sein. Weitere Informationen folgen später.