Neues und Interessantes aus Ückendorf 


Diese Kreuzung ist bald Geschichte

Ein Abriss steht bevor

Foto: © W. Müller
Foto: © W. Müller

Mitteilung der GGW

Endlich wird es passieren. Der langersehnte Abriss der Häusser Bochumer Straße, Ecke Virchowstr. steht unmittelbar bevor. Heute, (18.02.) hat die GGW mit dem nachfolgenden Schreiben den Anwohnern mitgeteilt, dass endlich der Abriss dieser Häuser vollzogen wird. Damit verschwindet hoffentlich ein weiterer Schandfleck und eine, für viele Leute, private Mülldeponie aus Ückendorf


0 Kommentare

Tag der offenen Tür

Das Generationsnetz Gelsenkirchen e.V. lädt ein

0 Kommentare

Bauprojekt Heilig Kreuz öffnet seine Pforten

Einladung zu öffentlichen Baustellenführungen

Baustelle Heilig Kreuz Kirche - Foto: © W. Müller
Baustelle Heilig Kreuz Kirche - Foto: © W. Müller

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Vor einem Jahr fiel der Startschuss für den Umbau der Heilig Kreuz-Kirche an der Bochumer Straße in Ückendorf. Seither laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren, mit dem Ziel, aus einem der bedeutendsten Kirchenbauwerke der Moderne einen ebenso außergewöhnlichen Veranstaltungsort zu machen.

 

Weithin sichtbares Zeichen dafür ist das Baugerüst, das derzeit die Kirchenfassade umhüllt. Auch im Innenbereich von Heilig Kreuz schreiten die Umbaumaßnahmen voran. Aus diesem Grunde bietet die Stadt Gelsenkirchen ab Februar 2020 öffentliche Baustellenführungen an. Sie starten mit einer Präsentation im Stadtteilbüro Bochumer Straße. Hier erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Überblick über das Umbauprojekt Heilig Kreuz sowie Informationen über begleitende Maßnahmen der Stadterneuerung. Anschließend wird die Baustelle Heilig Kreuz besichtigt.

 

Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die öffentlichen Baustellenführungen dauern jeweils knapp 90 Minuten und finden statt am

 

Dienstag, 25. Februar 2020, 15 Uhr,

Dienstag, 28. April 2020, 16 Uhr,

Dienstag, 23. Juni 2020, 17 Uhr.

 

Treffpunkt: Stadtteilbüro Bochumer Straße 109.

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung ist jeweils bis zum Freitag vorher möglich. Telefonische Anmeldung unter 0209 319 08-16 oder per E-Mail unter bochumerstrasse@gelsenkirchen.de. Der Termin ist kostenfrei. Für die Teilnahme an der Baustellenführung ist festes Schuhwerk erforderlich.

 

Hintergrund Bauprojekt Heilig Kreuz

 

Die Heilig Kreuz-Kirche von Josef Franke an der Bochumer Straße in Gelsenkirchen-Ückendorf war zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung im Jahr 1929 eines der spektakulärsten Kirchenbauwerke der frühen Moderne und ist bis heute eines der Hauptwerke des so genannten Backsteinexpressionismus. Im Jahr 2007 wurde die Kirche außer Dienst gestellt. Künftig soll in dem denkmalgeschützten Bauwerk ein außergewöhnlicher Veranstaltungsort von überregionaler Bedeutung entstehen. Betrieben wird der neue Veranstaltungsort künftig von der emschertainment GmbH. Die Kirche soll gleichzeitig Projekten und Initiativen im Stadtteil ein Quartier bieten.

 

 

Der Umbau von Heilig Kreuz ist eines der zentralen Zukunftsprojekte in Gelsenkirchen. Er setzt im Rahmen der Revitalisierungsstrategie für die Bochumer Straße einen starken Entwicklungsimpuls für den umliegenden Stadtteil. Der Umbau von Heilig Kreuz wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Mitteln des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.


0 Kommentare

Diebe fliehen mit Kinderwagen

Polizei sucht Aluminiumdiebe in Ückendorf

Symbolfoto - Pixabay.com
Symbolfoto - Pixabay.com

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots).  Ein dreistes Duo hat am Sonntagnachmittag, 9. Februar 2020, an der Virchowstraße Aluminium von einer Baustelle der dortigen Gesamtschule entwendet. Gegen 14.35 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie ein unbekannter Mann und eine Frau mithilfe eines Kinderwagens und eines Einkaufswagens mehrere Aluminiumstangen von der Baustelle wegnahmen und in den Wagen verstauten. Die Wagen waren so vollgepackt, dass das Duo auf der Flucht von der Virchowstraße in die Bochumer Straße Aluminiumteile verlor. Die Frau hatte einen dunklen Zopf und trug zum Tatzeitpunkt eine Kringel-Strumpfhose und einen roten Rock. Der Mann konnte nicht näher beschrieben werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Duo machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209/365-8110 (KK 21) oder -8240 (Kriminalwache).

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Yvonne Shirazi Adl

Telefon: 0209/365-2014

E-Mail: Yvonne.ShiraziAdl@polizei.nrw.de

 

https://gelsenkirchen.polizei.nrw


0 Kommentare

Hier feiern die Kids

Kinder-Karneval im Spunk 

Bild: Pixabay.com
Bild: Pixabay.com

Pressemitteilung Spunk Gelsenkirchen

Die fünfte Jahreszeit macht auch vor dem Ückendorfer Kinder- und Jugenzentrum Spunk, Festweg 21 keinen Halt. Am Samstag, den 22. Februar 2020 steht hier zwischen 13 und 16 Uhr eine Kinder-Karnevals-Party auf dem Programm. Für drei Euro (1,50 € ermäßigt) Teilnahmebeitrag gibt es viele Spiele, Aktionen und natürlich auch Kamelle. Interessierte Kinder ab 6 Jahren sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Infos und Anmeldungen gibt es im Spunk und telefonisch unter 0209/3198258.

 

 


0 Kommentare

Spunk lädt zur 17. Punkrocksause

 Kruste, Kurschatten, Rauz und Menschenstaub  heizen tüchtig ein

Band "Kurschatten"
Band "Kurschatten"

Am kommenden Samstag, den 8. Februar startet um 18 Uhr im Jugend-Kultur-Zentrum Spunk, Festweg 21 die 17. Punkrocksause. Diesmal sind Kruste, Kurschatten, Rauz und Menschenstaub mit dabei.

 

Die drei Duisburger von Kruste werden dem Publikum im Ückendorfer Spunk eine musikalische Zeitreise, soweit in die Zukunft, dass man 1980 bei NDW und Punk wieder ankommt, bieten. Durch die intergalaktische Tanzperformance gibt es dabei auch einiges für die Augen und nicht nur die Ohren. Die tanzende Lichtgestalt führt die Band durch die Dunkelheit und hinterlässt mit Bewegungen und dem Gesang ein noch nach jedem Ende einer Show hemmungslos tanzendes und glückliches Publikum.

 

Wave-Post-Punkt bietet seit 2018 die Band "Kurschatten". Die Dortmunder Jungs bringen nach zwei Jahren harter Arbeit nun auch ihre erste EP "Planet ohne Ringe" heraus. Einige Songs daraus gibt es nun auch live auf der Gelsenkirchener Bühne.

 

Ebenfalls aus Dortmund ung ebenfalls seit 2018 auf Tour sind die Jungs von Menschenstaub. Mit ihren kritischen Texten, klaftertiefe Gitarren und donnernde Drums liefern sie den beispiellosen Soundtrack aus dem Dunkeln des Ruhrpotts. Menschenstaub vereinen rasenden Crust Punk mit dröhnendem Doom und rohem Black'n Sludge zu einer wütenden Wand aus Lärm, die über dem Zuhörer niederbricht und alles und jeden unter sich begräbt.

 

 

Der Eintrittspreis beträgt 8 Euro.

Fotos zur Verfügung gestellt von Spunk Gelsenkirchen

Band "Kruste"
Band "Kruste"
Band "Kurschatten"
Band "Kurschatten"
Band "Menschenstaub"
Band "Menschenstaub"


0 Kommentare

Melde Dich an, sei dabei!

Jetzt für den 7. Solo-Contest bewerben!

Solo-Contest Finale 2017 - Spunk Gelsenkirchen
Solo-Contest Finale 2017 - Spunk Gelsenkirchen

Im Mai und Juni gehen die Gelsenkirchener Falken, der Bauverein Falkenjugend und das Jugend-Kultur-Zentrum Spunk wieder auf die Suche nach dem Solo-Künstler oder der Solo-Künstlerin des Jahres. Interessierte Solo-Künstler*innen oder Duos können sich noch bis zum 15. März 2020 dafür bewerben. Insgesamt bis zu 10 Solo-Künstler*innen und Duos können einen Startplatz erhalten.

 

Am Samstag, den 9. Mai und am Samstag den 16. Mai finden jeweils im Ückendorfer Spunk die beiden Vorrunden statt. Das Publikum und eine Jury wählen hier die besten Auftritte in das Finale, welches dann am Samstag, den 13. Juni im Falkentreff Rheinische Straße 64 stattfindet. Auch hier entscheiden wieder das Publikum und eine Jury über den oder die Beste. Der oder die Beste darf sich dann Solo-Künstler*in oder Duo des Jahres nennen. Neben dem Titel wartet auch ein Gutschein über 200 € für Musik-Equipment. Der Eintritt zu allen drei Veranstaltungen ist frei.

 

Musiker*innen, die hier antreten wollen, können sich mit einem kurzen Vorstellungstext, einem Foto und einer Hörprobe bewerben. Diese Bewerbung kann per Mail an spunk.ge@gmx.de geschickt werden. Infos zum Solo-Contest 2018 gibt es auch auf www.falken-gelsenkirchen.de .

 

 


0 Kommentare

Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

Zentrales Zukunftsprojekt Heilig Kreuz nimmt Gestalt an

Baustelle Kirche Heilig Kreuz, Bochumer Starße  Foto: © W. Müller
Baustelle Kirche Heilig Kreuz, Bochumer Starße Foto: © W. Müller

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Ein Jahr ist es nun her, dass mit den Bauarbeiten zur Wiederbelebung der Heilig Kreuz-Kirche, einem bedeutenden Werk des Backsteinexpressionismus, begonnen wurde. Weithin sichtbares Zeichen dafür ist das Baugerüst, das derzeit die Kirchenfassade umhüllt. Mit der Sanierung der Klinkerfassade und der Dächer wurde begonnen. Ebenfalls in diesem Monat ist der Beginn der Erdarbeiten für den Anbau geplant.

 

 

Auch im Innenbereich von Heilig Kreuz laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren. So wurden die Beichtstühle und Kirchenglocken im vergangenen Jahr ausgebaut. Die Schadstoffsanierung und die Rohbauarbeiten sind im Innern abgeschlossen, ebenso die Betonsanierung. Im Moment laufen die Rohinstallationen für Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro sowie alle Ausbaugewerke. Außerdem wird derzeit an den Rohinstallationen für die Meldeanlagen und Gebäudeautomation gearbeitet.

„Die Bauarbeiten laufen bisher nach Plan“, so die städtische Projektleiterin Kerstin Gäfke. „Hierbei kommt uns der recht milde Winter entgegen. Aus heutiger Sicht steht deshalb der Inbetriebnahme im Jahr 2021 nichts im Wege.“

 

Betrieben wird der neue Veranstaltungsort künftig von der emschertainment GmbH. „Die Heilig Kreuz-Kirche wird als historische Spielstätte ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal für Gelsenkirchen und ein Veranstaltungsort mit großer regionaler Strahlkraft“, erläutert Geschäftsführer Prof. Dr. Helmut Hasenkox.

 

Hintergrund Bauprojekt Heilig Kreuz

 

Die Heilig Kreuz-Kirche von Josef Franke an der Bochumer Straße in Gelsenkirchen-Ückendorf war zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung im Jahr 1929 eines der spektakulärsten Kirchenbauwerke der frühen Moderne und ist bis heute eines der Hauptwerke des so genannten Backsteinexpressionismus. Im Jahr 2007 wurde die Kirche außer Dienst gestellt. Künftig soll in dem denkmalgeschützten Bauwerk ein außergewöhnlicher Veranstaltungsort von überregionaler Bedeutung entstehen. Die Kirche soll gleichzeitig Projekten und Initiativen im Stadtteil ein Quartier bieten.

 

Der Umbau von Heilig Kreuz ist eines der zentralen Zukunftsprojekte in Gelsenkirchen. Er setzt im Rahmen der Revitalisierungsstrategie für die Bochumer Straße einen starken Entwicklungsimpuls für den umliegenden Stadtteil. Der Umbau von Heilig Kreuz wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Mitteln des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

 

Fotos zur Verfügung gestellt von der Pressestelle Stadt Gelsenkirchen (robbin 1 - 4)


0 Kommentare

Terminhinweis für alle Ückendorfer

1. Sitzung Gebietsbeirat Bochumer Straße

Stadtteilbüro Bochumer Straße -  Foto: © W . Müller
Stadtteilbüro Bochumer Straße - Foto: © W . Müller

Mitteilung des Stadtteilbüros.

Am 12.02.2020 findet die erste offizielle Sitzung des neu gegründeten Gebietsbeirates Bochumer Straße statt. Alle Interessierten sind zum öffentlichen Teil der Sitzung herzlich eingeladen, bei dem es Informationen zu gebietsbezogenen Themen gibt und der erste Projektantrag zur Förderung aus Mitteln des Quartiersfonds Bochumer Straße vorgestellt wird.

 

 

Mittwoch, 12. Februar 2020, 18.00 Uhr,

Stadtteilbüro Bochumer Straße

Bochumer Straße 109

45886 Gelsenkirchen.

 

Bei Rückfragen steht das Stadtteilbüro Bochumer Straße (0209/ 31908-16) gerne zur Verfügung.

 

Im Anschluss, beim nicht-öffentlichen Teil, beraten und entscheiden die Mitglieder des Gebietsbeirates über die Förderung des vorgestellten Projektes.

 

 

Der Gebietsbeirat Bochumer Straße ist ein Bindeglied zwischen der Stadt Gelsenkirchen und den im Revitalisierungsgebiet lebenden, arbeitenden und tätigen Bewohnerinnen und Bewohnern, Akteuren, Vereinen und Verbänden. Insgesamt 18 stimmberechtigte und stellvertretende Mitglieder aus dem Quartier und der Politik sind für zwei Jahre gewählt worden und tagen im Regelfall vier Mal jährlich.

 

0 Kommentare

Öffentlichkeitsfahndung

 Wer kennt die Einbrecher?

Gelsenkirchen (ots).  Mit zwei Fahndungsfotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Gelsenkirchen zwei tatverdächtige Einbrecher. Die Unbekannten stehen im Verdacht, am 30. Juni 2019, gegen 20.40 Uhr, in eine Wohnung an der Munscheidstraße in Ückendorf eingebrochen zu sein. Da sonstige Ermittlungsansätze ausgeschöpft sind, hat das Amtsgericht Essen nun die Veröffentlichung der Bilder angeordnet. Wer Hinweise zu den abgebildeten Männern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache) zu melden.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Christopher Grauwinkel

Telefon: +49 (0) 209 365-2010

E-Mail: Christopher.Grauwinkel@polizei.nrw.de

 

https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Fotos freigegeben vom Amtsgericht Essen


0 Kommentare

 

 

Willkommen bei uns - Gelsenkirchener Netzwerk für Geflüchtete

 

Neben einer Anlaufstelle für Geflüchtete in Gelsenkirchen wollen wir vermittelnd in der Hilfe für Geflüchtete aktiv sein. Weitere Informationen folgen später.