Berichte der AG Materialpool

Die nächsten Termine

Die AG Materialpool trifft sich wieder am 

Termin und Ort wird noch bekannt gegeben.


Ückendorf+/ AG Materialpool am 13.06.2018

Im MGH, Bochumer Str.85, 45886 Gelsenkirchen von 18.00- 19.30 Uhr

 

Anwesend: Willi Müller (Ückendorf aktuell), Egon Klein (Ückendorf aktiv), Meral Aslan(MGH)

·         Willi Müller und Volker Bruckmann waren im Gelsenpark, vorstellen der AG Materialpool

·         Gelsenpark ist bereit, Material für das Sardellenfest im September bereitzustellen

 

      ·         Ückendorf aktiv wird nicht am Sardellenfest Teilnehmen

 

      ·         Das MGH, die SeNa und das Generationennetz sind beim Sardellenfest mit dabei

      ·         Rotthausen verfügt über viele Materialien und ist gut bestückt

      ·         Egon Klein hat Zugang zur Dropbox, darf diese aber nicht weiterleiten

      ·         Das Stadtteilbüro hat eine Materialausleihe Liste zugeschickt

 

Frau Aslan hat Kontakt zum MGH Bochum und Herrn Tomas Grohè (SeNa) aufgenommen, um evtl. Textbausteine für einen ausleihe Vertrag zu bekommen, leider haben das MGH Bochum und auch Herr Grohè keine Erfahrung mit Materialausleihe.

Bei der Ehrenamtsagentur muss noch bzgl. ausleihe Vertrag angefragt werden.

 

Nächster AG Materialpool Termin wird per Doodle erfragt.

 

 


Gelsenkirchen, 04.05.2018

Ückendorf +/ AG Materialpool am 02.05.2018

Im MGH, Bochumer Str. 85, 45886 Gelsenkirchen von 18.00- 20.00 Uhr

 

Anwesend: Egon Klein (Ückendorf aktiv), Volker Bruckmann (Ückendorf +), Willi Müller (Ückendorf aktuell),Frau El-Makhoukhi, Asmaa (KiGe), Carolin Plöger (Stadtteilbüro), Marion Kleinert (Ückendorf aktiv), Meral Aslan (MGH)

 

 

-Egon Klein und Herr Lemannski, sind weiterhin als Materialwart tätig!

-Zugang zu der Material ausleihe über Herrn Klein, Herr Lemannski oder Ehrenamtsagentur Dropbox, Frau Wronna hat die Möglichkeit die Dropbox freizuschalten.

-Runde Tische haben Zugang zu den Materialien.

 

·         Herr Klein ist nicht mehr im Vorstand Ückendorf aktiv. 

 

-Willi Müller stellt seine Materialliste vor, die teilweise auf der Ückendorf Aktuell Seite zu sehen ist.

-Die Liste ist vorerst mit fiktiven Zahlen und Codes bestückt, zu Anschauungszwecken.

-Herr Müller wurde von den Anwesenden gelobt, für die gut ausgearbeitete Liste.

-Ideen und Veränderungsvorschläge von den Anwesenden wurden geäußert.

 

·         Wichtig: Haftbarkeit!

 

-Es wurde gemeinsam diskutiert, was es für einen guten Nutzungsvertrag für den Ausleiher braucht.

-Der Nutzungsvertrag von Ückendorf aktiv kann genutzt werden, sofern dieser ausreicht. --   Keine Haftung!--

-Frau Aslan wird Kontakt mit dem MGH Bochum, mit Herrn Mehlmann (Ehrenamtsagentur) und mit Tomas Grohe (SeNa) aufnehmen, um bei diesen Akteuren nachzufragen, ob Nutzungsverträge zur Ausleihe vorhanden sind. Damit wir eventuell Textbausteine aus deren Verträgen, die zu dem jeweiligen Ausleiher passen, herausnehmen können und den Ausleihern als Anregung vorlegen können.

 

·         Der Ausleiher trägt die Verantwortung selber für seine ausgeliehenen Materialien, nicht die AG!!!

 

-Es wurde gemeinsam entschieden, dass ein Akteur Materialien ausleihen darf, der finanziell nicht gut aufgestellt ist. In dem er Sachleitungen anbietet, wie z.B. für die ausgeliehenen Materialien, bei einer Aktion mit Muskelkraft, Material von A nach B bringen unterstützt oder mal einen Stand betreuen hilft.

 

 


Gelsenkirchen, 04.05.2018

Gelsenkirchen, 04.05.2018

 

 

 

Ückendorf +/ AG Materialpool am 23.04.2018

Im MGH, Bochumer Str. 85, 45886 Gelsenkirchen von 18.00- 19.30 Uhr

 

Anwesend: Etus GE Reitverein, Michael Schmitt (Jugendrat), Etus Gelsenkirchen, Volker Bruckmann (Ückendorf+), Willi Müller (Ückendorf aktuell), Spatzikus, Liane Müller (Turngemeinde Ückendorf), Meral Aslan (MGH)

 

-          Begrüßung von Meral Aslan, Willi Müller und Volker Bruckmann

-          Kurze Vorstellung des MGH

-          Vorstellung Ückendorf+ Volker Bruckmann und Willi Müller

-          Erläuterung: wie Ückendorf + zustande kam

-           kurzer Bericht vom Treffen im Exodus vergangenes Jahr 2017

-          Die vier AG`s vorgestellt:

 

·         Image

·         Materialpool

·         Kalender

·         Wegweiser

 

-          Die Anwesenden Akteure Motiviert mitzuwirken, um ein gutes Netzwerk und gegenseitiges Unterstützen zu schaffen.

 

-          Es wurde von den Teilnehmenden Akteuren wohlwollen Signalisiert und Beteiligung  im Rahmen der Möglichkeiten.

-          Es wurde über den geringen Ehrenamtlichen Nachwuchs in Vereinen Gesprochen, „Keiner möchte Verantwortung übernehmen“ z.B. in Vorständen oder Gremien.

 

-           Einladungen zum Treffen der AG`s werden den Akteuren zugesandt.


Treffen der AG Materialpool am 05.02.2018 in der Gesamtschule Ückendorf

 

 Anwesend: Meral Aslan,  Achim Elvert, Martina Mail, Willi Müller, Tatayana Pfaf

 

Zu Beginn stellt sich Tatyana Pfaf als Mitarbeiterin des Generationennetz Gelsenkirchen e.V. vor und berichtet über die Gründung einer russischsprachigen ZWAR-Gruppe (zwischen Arbeit und Ruhestand) am 27.02.2018 um 18.30 Uhr in der Gesamtschule Ückendorf. Frau Pfaf wird die Gruppenbildung danach begleiten. Die 14tägigen Folgetreffen der Gruppe werden im Mehrgenerationenhaus, Bochumer Str. 85, stattfinden.

 

 

Arbeitsgrundlage des Treffens bildeten die Materialliste und der Nutzungsvertrag der Stadtteiloffensive Ückendorf  aktiv. Der Nutzungsvertrag  wird in der Form überarbeitet, dass er in Zukunft von unterschiedlichen Verleiher*innen genutzt werden kann (siehe Anlage). Dazu muss die Stadtteiloffensive angefragt werden.

 

Die Materialliste soll Schritt für Schritt ergänzt werden. Ebenfalls soll eine Spalte hinzugefügt werden, in der angekreuzt wird, falls Material nur verleihbar ist, wenn eine Vereinshaftung vorliegt. Ebenfalls soll eine Spalte zugefügt werden, aus der eventuelle Leihgebühren ersichtlich sind sowie die jeweiligen Ansprechpersonen mit Kontaktdaten.  Auch dies soll in Abstimmung mit der Stadtteiloffensive geschehen.

In die Materialliste sollen alle zukünftigen Verleiher*innen eingetragen werden. Bisher sind es neben der Stadtteiloffensive Ückendorf  aktiv und dem Stadtteibüro: die Falken (Spunk), Mehrgenerationenhaus, Gesamtschule Ückendorf

 

Es sollen folgende weitere Einrichtungen angefragt werden, ob sie Materialien zum Verleih anbieten:

beide ReWe-Märkte  (über Willi Müller/Andreas Öser)

Stadtteilbüro (was ist dort aktuell vorhanden?) Meral Aslan

IGBCE Ückendorf (Willi Müller)

Kirchengemeinden (Willi Müller)

Mitwirkende des Weihnachtsmarktes (Martina Mail)

Grundschulen und Bauspielplatz (Achim Elvert)

 

Das weitere Vorgehen wird per E-Mail geklärt. Es wird begrüßt, wenn im Frühjahr zu einem Gesamt-AG-Treffen eingeladen würde, auf der u.a. die Ergebnisse der bisherigen drei AGs vorgestellt werden. Auch das muss mit der Stadtteiloffensive Ückendorf aktiv besprochen werden.

 

Martina Mail zieht sich aus der Mitarbeit in Ückendorf zurück, da Meral Aslan als Leiterin des Mehrgenerationenhauses die Unterstützung von Aktivitäten in und für Ückendorf übernommen hat.

 

 

 

Martina Mail

Erstes Treffen der AG Materialpool am 04.12.2017

18.00 – 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Bochumer Str. 85

 

Anwesend waren:

 

Martina Mail, Meral Aslan (MGH, diverse Projekte und Beratung und neu Stadtteil Ückendorf, alt Neustadt), Willi Müller (Ückendorf Aktuell) Achim Elwert, (Leitung Gesamtschule Ückendorf), Egon Klein (Ückendorf aktiv, u.a. Materialverwalter)

 

·         Es wurde festgelegt dass bestimmte Richtlinien zum Verleih der Materialien eingehalten werden 

          müssen. Diese Richtlinien müssen noch ausgearbeitet werden.

 

·         Es wird festgelegt welches Material kostenlos und welches kostenpflichtig verliehen werden   kann.

 

·         Es soll ein Leihvertrag erstellt werden.

 

·         Des Weiteren wird eine Materialliste erstellt, welche die bereits vorhandenen Materialien, die in   der

          Verwaltung von Ückendorf-aktiv liegen enthalten soll. Diese Liste soll dann um die   Gegenstände die, 

          von anderer Seite angeboten werden, ergänzt werden.

 

·         Aus dieser Liste soll dann auch hervor gehen, welche Transportmittel nötig sind und was für   einen

          eventuellen Aufbau gebraucht wird ( Personen, Werkzeug )

 

·         Es soll eine Anfrage an alle AGs herausgehen, in der angefragt werden soll, ob innerhalb dieser 

          Gruppen weitere Angebote von Privatpersonen oder auch Unternehmen möglich sind.

 

 ·         Auch das Thema Räume stand zur Debatte. Da bot sich die Aula der GSÜ, der Saal des  

           Gemeindehauses St. Josef und das Mehrgenerationenhaus an. 

 

 

 

 

Der nächste Termin für ein Treffen der AG Materialpool ist für den 05.02. 2018 in der GSÜ geplant