POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung nach besonders schwerem Fall des Betruges

Falsche Polizisten in Schalke 

 

 Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Donnerstag, den 15.09.2016, gegen 11:10 Uhr, erhielt eine 78-jährige Frau auf der Herzogstraße in Schalke einen Anruf von einem unbekannten Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab. Er kündigte das Erscheinen von zwei Polizeibeamten an, da die Polizei festgestellt habe, dass die Seniorin Opfer eines Einbruchdiebstahles geworden sei. Kurze Zeit später erschienen zwei unbekannte Männer bei der Gelsenkirchenerin, die ihr "Polizeidienstausweise" vorzeigten und eine Tatortaufnahme durchführen wollten. Zu diesem vermeintlichen Zweck händigte die Gelsenkirchenerin den falschen Polizisten zwei Tresorschlüssel aus. 

 Das Duo lenkte die Frau ab und entnahm aus zwei Tresoren einen hohen sechsstelligen Geldbetrag, Schmuck und Gold. Anschließend entfernten sich die Beiden in unbekannte Richtung. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass es sich bei den vorgelegten "Polizeidienstausweisen" um Fälschungen handelte und dass die Seniorin betrogen worden war. Ein Täter sprach akzentfrei Deutsch, war 175 cm groß, circa 35 bis 40 Jahre alt, stabil und hatte kurze dunkle Haare. Er trug eine dunkle Baseballkappe, eine dunkle Jacke und Turnschuhe. Sein Komplize war circa 180 bis 185 cm groß, kräftig, durchtrainiert und hatte kurze, dunkle Haare. Er trug eine dunkle Jacke, eine dunkle Hose, eine Baseballkappe und Turnschuhe mit heller Sohle und blauer Farbe an der Seite des Schuhs. Die Videoüberwachungskamera des Hauses filmte die unbekannten Täter beim Verlassen des Hauses. Das Amtsgericht Essen hat diese Bilder zur Veröffentlichung freigegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den hier abgebildeten Personen machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 - 7112 (Kriminalkommissariat 12) oder - 8240 (Kriminalwache).

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de

www.polizei.nrw.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0