Versuchtes Tötungsdelikt in Ückendorf

POL-GE: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Gelsenkirchen nach versuchtem Tötungsdelikt in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am Dienstag, den 17.05.2017, gegen 21:10 Uhr, eskalierten Nachbarschaftsstreitigkeiten auf der Bochumer Straße in Ückendorf. Ein 46-jähriger Gelsenkirchener klingelte bei seinem 35-jährigen Nachbarn, um sich über Lärm aus dessen Wohnung zu beschweren. Nach zunächst verbalen Streitigkeiten kam es zu einer Schlägerei zwischen dem 46-jährigen und dem 35-Jährigen. Die eingesetzten Polizeibeamten trennten die Streitenden voneinander. Da sich der 35-jährige nicht beruhigen ließ, wurde er zur Verhinderung weiterer Gefahren ins Gewahrsam verbracht. Nachdem der 35-Jährige am 18.05.2017 aus dem Gewahrsam entlassen und in seine Wohnung zurückgekehrt war, wurde er dort gegen 03:50 Uhr von dem 46-Jährigen aufgesucht. Nach Öffnen der Wohnungstür, stach der 46-Jährige mit einem Messer auf den 35-Jährigen ein. Nach erster Versorgung durch einen Notarzt vor Ort, brachte ein Rettungswagen den verletzten 35-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren und Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen 46-Jährigen ein."

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de