Verkehrsunfall mit Straßenbahn 302

Mehrere Personen wurden verletzt

Pressemitteilung der Feuerwehr Gelsenkirchen

24.06.2017 – 20:22

Gelsenkirchen (ots) - Am Samstagnachmittag stieß eine Straßenbahn der Linie 302 auf dem Weg in Richtung Wattenscheid an der Kreuzung Bochumer Straße / Junkerweg mit einem PKW zusammen.

 

Um 16:18 Uhr meldeten mehrere Passanten, dass im Stadtteil Neustadt eine Straßenbahn der BOGESTRA mit einem PKW zusammengestoßen war. Nach ihren Schilderungen war die männliche Person in dem Fahrzeug eingeklemmt und könne sich nicht selber aus dieser Zwangslage befreien. Umgehend entsendete die Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen Einsatzkräfte der Feuerwachen Altstadt und Buer zum Unglücksort.

 

An der Einsatzstelle stellten die Einsatzkräfte der Feuerwache Altstadt fest, dass der Fahrer selbst zwar nicht eingeklemmt war, die Fahrertür jedoch aufgrund der massiven Verformung durch den Zusammenstoß mit der Straßenbahn nicht mehr geöffnet werden konnte. Der Fahrer war zwar schwer verletzt laut des ebenfalls eingesetzten Notarztes aber stabil, sodass die Einsatzkräfte der Feuerwehr eine patientenschonende Rettung aus dem PKW einleiten konnten. Hierzu wurde mittels hydraulischer Rettungsschere die Fahrertür des PKW herausgeschnitten um eine große Rettungsöffnung herzustellen. Der Mann wurde dann umgehend dem Rettungsdienst übergeben, der die Rettungsaktion auch medizinisch begleitet hatte. Der Patient wurde abschließend in den Schockraum einer Gelsenkirchener Klinik eingeliefert.

 

Zwei weitere Fahrgäste aus der Straßenbahn wurden ebenfalls leicht verletzt, eine Person davon wurde jedoch sicherheitshalber auch noch in ein Krankenhaus eingeliefert. Die übrigen 30 Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon und waren unverletzt.

 

Im weiteren Verlauf des Einsatzes sicherten die Einsatzkräfte der Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe und klemmten die Batterie des Unfallfahrzeuges ab.

 

Die Feuerwehr Gelsenkirchen war mit insgesamt 18 Einsatzkräften vor Ort. Im Einsatz waren neben den Feuerwachen Altstadt und Buer auch mehrere Rettungswagen und der Notarzt aus Horst. Der Einsatz war nach etwas mehr als einer Stunde beendet.

 

Rückfragen bitte an:

 

Feuerwehr Gelsenkirchen

Ansgar Stening

Telefon: 0209 / 1704 - 905

E-Mail: ansgar.stening@gelsenkirchen.de

 

http://www.feuerwehr-gelsenkirchen.de