Gelsenkirchen will erneut StadtLesen-Stadt werden

Nominierungen noch bis Ende August

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

Foto Stadt Gelsenkirchen

GE. Am 31. August 2017 endet die Bewerbungsfrist für das „StadtLesen 2018“. Die Nominierung einer Stadt erfolgt unkompliziert und kostenlos über www.stadtlesen.com/nominierungen – mitmachen kann jeder. Die Stadt Gelsenkirchen hofft auf viele Nominierungen, um 2018 erneut eine von 25 StadtLesen-Städten in ganz Deutschland zu werden.

 

Im Mai 2017 verwandelte sich der Heinrich-König-Platz im Herzen der City Gelsenkirchen erstmals in ein großes Lesezimmer: Rund 3.000 Bücher standen zwischen Hängematten, Sitzsäcken und Stühlen kostenlos für alle Leserinnen und Leser zur Verfügung. Trotz regnerischen Wetters nutzten viele Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener das Leseangebot und besuchten die begleitenden Veranstaltungen zum StadtLesen, zum Beispiel die Auftaktlesung von Schauspieler und Schalke-Fan Peter Lohmeyer.

 

Hintergrund StadtLesen:

 

 

StadtLesen ist eine Kunst- und Kulturaktion in Deutschland, Österreich, Italien/Südtirol und der Schweiz mit dem Ziel, die Leselust zu fördern.