Wahlhelfer gesucht

Ehrenamtliches Engagement für die Wahlen

Für den Einsatz in den Wahlvorständen sucht das Wahlamt der Stadt Gelsenkirchen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Bundestagswahl am Sonntag, den 24. September 2017.

Falls Sie Interesse an einer solchen Tätigkeit haben, setzen Sie sich bitte mit dem Wahlamt über das Kontaktformular in Verbindung.

. Foto: fotolia.com, Christian Schwier

Aufgaben der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Bei 173 Wahlbezirken und 48 Briefwahlbezirken in Gelsenkirchen werden ca. 1.600 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in den Wahlvorständen benötigt.

Die Wahlvorstände treffen sich am Wahlsonntag um 7:30 Uhr im Wahlraum des jeweiligen Wahlbezirks.

Während der Wahlzeit kennzeichnen die Mitglieder des Wahlvorstandes im Wählerverzeichnis die Wählerinnen und Wähler, damit jede bzw. jeder Wahlberechtigte nur einmal wählen kann.

Ab 18 Uhr zählt der Wahlvorstand die abgegebenen Stimmen aus.

Die Mitglieder des Wahlvorstandes erhalten ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro.

Diese ehrenamtliche Tätigkeit können alle bei der Bundestagswahl wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger übernehmen. Wahlberechtigt ist, wer am Wahlsonntag

Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist,

das 18. Lebensjahr vollendet hat, mindestens seit drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Interessierte finden unter folgendem Link das Anmeldeformular

https://www.gelsenkirchen.de/de/Rathaus/Wahlen/Bundestagswahlen/Wahlhelfer-Kontaktformular.aspx