Wir sind wieder dabei

OB Baranowski: „Wir wollen ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“

Wir sind wieder dabei

 

OB Baranowski: „Wir wollen ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“

DFB wählt Gelsenkirchen als Austragungsort für die EM 2024 aus

 

GE. Nach einem monatelangen Bewerbungsverfahren hat der Deutsche-Fußball-Bund (DFB) heute die Gelsenkirchener VELTINS-Arena als einen der zehn potentiellen Austragungsorte für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland benannt. „Der FC Schalke 04 und die Stadt Gelsenkirchen haben intensiv gemeinsam an der Bewerbung gearbeitet. Und ich freue mich, dass diese Bemühungen belohnt worden sind. Wir wollen ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“, so Oberbürgermeister Frank Baranowski.

 

Schließlich kann Gelsenkirchen auf einen großen Erfahrungsschatz bauen: „Sportlich haben wir schon viele Großereignisse gestemmt wie die Fußball-WM 1974 und 2006, die Euro 1988, die Eishockey-WM 2010 und das Champions-League-Finale 2004. Wir begrüßen in Gelsenkirchen also gerne Gäste und feiern mit ihnen. Bei der Weltmeisterschaft 2006 etwa mit tausenden englischen Fans auf der Trabrennbahn oder hunderten mexikanischen Fans auf dem Markt in Gelsenkirchen-Buer.“

 

 

Noch muss aber eine weitere Hürde genommen werden. Die UEFA entscheidet voraussichtlich im September 2018, ob Deutschland oder die Türkei Ausrichter der Europameisterschaft sein wird. „Es gebietet der Respekt gegenüber der UEFA und dem Mitbewerber, diese Entscheidung abzuwarten. Gleichwohl werden wir alles tun, um gemeinsam mit den neun anderen Städten die EM nach Deutschland zu holen“, so der Gelsenkirchener Oberbürgermeister.