Der Preis ist heiß

Oberbürgermeister nimmt UNESCO-Preis entgegen

Gelsenkirchen erhielt den Learning City Award in Irland

 

GE. Nur ein Jahr nach dem Beitritt zum Global Network Learning Cities erhält Gelsenkirchen den Learning City Award der UNESCO. Oberbürgermeister Frank Baranowski nahm den Preis heute in Cork, Irland, entgegen.

Wir freuen uns sehr über den Preis. Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft unserer Stadt.

V.l.n.r.: Oberbürgermeister Frank Baranowski, Stadträtin Annette Berg und Werner Rybarski, Stabstellenleiter des aGEnda21-Büros, am Rande der Preisverleihung in Cork.

---------------------------------

„ Hier zeigt sich, dass wir die richtigen Akzente setzen und auch und wir auch internationale Anerkennung dafür erhalten. Und ich sehe mit Freude, wie sehr das Thema auch die Gelsenkirchener Stadtgesellschaft bewegt –

 etwa bei der Bildung für  Nachhaltige 


Entwicklung“, so Frank Baranowski nach der Preisübergabe.

 

Die Stadt erhält den Preis für den Einbezug der Stadtgesellschaft in den Prozess Lernende Stadt und die zahlreichen Projekte die „Lernen für alle“ möglich machen. Der Preis dient als Anerkennung und soll als Ansporn zur Weiterarbeit und Vernetzung zu Städten in der ganzen Welt dienen.

„Der Preis ist für uns eine große Ehre“, so Stadträtin Annette Berg, „besonders spannend finde ich die Vernetzung der Städte untereinander und die Möglichkeit des gegenseitigen Austausches. Auch im Rahmen der Agenda2030 haben wir hier den Punkt der Zusammenarbeit mit Vertretern aus den unterschiedlichsten Ländern im Blick.“

Hintergrund: 2016 trat die „Lernende Stadt Gelsenkirchen“ als erste deutsche Großstadt dem Global Network of Learning Cities der UNESCO bei. International beziehen sich immer mehr Städte auf die Grundideen der lernenden Stadt. Und als Antwort auf die weltweiten Herausforderungen urbanen Lebens entwickelte das UNESCO-Institut für lebenslanges Lernen die „Hauptmerkmale lernender Städte“. Demnach bietet eine lernende Stadt Raum für individuelle Befähigung und sozialen Zusammenhalt, wirtschaftliches Wachstum und kulturelle Vielfalt.

Basierend auf dieser Entwicklung initiierte die UNESCO den Zusammenschluss von lernenden Städten zu einem globalen Netzwerk, eben dem Global Network of Learning Cities. Dieses Netzwerk ermöglicht Wissenstransfer und Austausch, Anregungen zur Bewältigung städtischer Herausforderungen durch Bildung und den Zugang zu Handlungsanleitungen und Erfahrungswissen bewährter und innovativer Vorgehensweisen im Aufbau einer lernenden Stadt.