Neue Chancen für langzeitarbeitslose Menschen

Gelsenkirchener Modellprojekt zur Integration Langzeitarbeitsloser kann starten

Pressemeldung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Gute Nachrichten vom Land erhielt jetzt die Stadtverwaltung. Das Gelsenkirchener „Modellprojekt zur Integration Langzeitarbeitsloser“ kann starten. Gelsenkirchen beteiligt sich an dem Modellprojekt des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

Im Gelsenkirchener „Modellprojekt zur Integration Langzeitarbeitsloser“ soll erprobt werden, wie es gelingen kann, Menschen, die schon sehr lange SGB II-Leistungen beziehen, durch sozialversicherungspflichtige Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt, dauerhaft die eigene Existenzsicherung zu ermöglichen. Vielfältige Instrumente, die gezielt für das Modellprojekt entwickelt wurden, kommen dabei zum Einsatz. Dazu gehören u.a. die Schaffung neuer kommunaler Servicefelder und die Kooperation mit den Arbeitgeberverbänden Emscher-Lippe. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber erhalten für die Beschäftigung einen Lohnkostenzuschuss. Der Stadt obliegt dabei die Steuerung und strategische Umsetzung des  Modellprojektes.