Und wieder: Betrug und Gemauschel

Objektprüfungen: Baumängel und Sozialleistungsmissbrauch

Symbolfoto
Symbolfoto

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und nach eigenen Beobachtungen hat das Interventionsteam EU-Ost der Stadt Gelsenkirchen am Dienstag (16.1) sogenannte Objektprüfungen durchgeführt. Überprüft wurden vier Häuser an der Ückendorfer Straße, Weindorfstraße, Bromberger Straße und Kurfürsten Straße.

 

Das gemischte Team aus Kommunalem Ordnungsdienst, Feuerwehr, Baubehörde und Wohnungsaufsicht, Arbeitsverwaltung, Polizei, Familiengeldkasse und Sprachmittlern führte umfangreiche Kontrollen durch. Durch das IAG wurden Leistungsmissbräuche bei insgesamt drei Personen festgestellt. Zudem besteht bei einer Person der Verdacht auf Schwarzarbeit.

 

Insgesamt konnten bei den Objektprüfungen diverse baurechtliche Mängel festgestellt werden. Die Resonanz der Anwohnerschaft war besonders an der Bromberger Straße sehr hoch.

 

Im Gebäude an der Ückendorfer Straße wurde im 2. Obergeschoss eine beschädigte und brüchige Decke festgestellt. Dies wurde unter anderem durch fehlerhaftes Lüften verursacht. Die Bewohner des Hauses beschwerten sich außerdem über Schadnager. Der Hinterhof wirkte sehr vermüllt. Weiterhin sind Brandlasten im Hausflur aufgefallen.

 

Im Gebäude Weindorf Straße wurde die Nutzung beider Dachgeschoßwohnungen sowie des Spitzbodens untersagt. Ein Katalytofen, der dort abgestellt war, wurde mitsamt Gaskartusche beschlagnahmt und durch die Feuerwehr abgeholt.

 

Im Gebäude Brombergstraße wurde im Keller eine wilde Verkabelung vorgefunden. Aufgrund einer verschlossenen Tür konnte diese seitens des Energieversorgers nicht überprüft werden. Im Nachgang wird ein Termin mit dem Eigentümer vereinbart, um die Verkabelung zu überprüfen.

 

Beim Objekt an der Kurfürsten Straße 31 wurde die genehmigte Nutzung einer Terrasse auf den Garagen aufgrund einer defekten Umzäunung untersagt.

 

Die vorgefundenen Mängel in allen Objekten werden den Eigentümern im Nachgang zur Kenntnis gegeben. Dabei werden diese aufgefordert, die Mängel umgehend zu beseitigen.