Durst ist schlimmer als Heimweh

Räuberischer "Dosenbier"-Diebstahl in Ückendorf

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemeldung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Mittwochnachmittag, gegen 18:00 Uhr sah die Mitarbeiterin eines Supermarktes an der Dessauerstraße einen unbekannten Mann, wie er acht Dosen Bier in seinen Rucksack stopfte. Als er den Supermarkt verlassen wollte, ohne für das Bier zu bezahlen, sprach sie ihn an. Zunächst begleitete der Unbekannte sie noch ins Büro. Da er sich nicht ausweisen konnte, eröffnete ihm die 34-Jährige, dass sie nun die Polizei rufen müsse, was dazu führte, dass er ihr den Rucksack entriss und aus dem Büro flüchtete. Durch die Hilferufe der 34-Jährigen alarmiert, eilte ihr ein 22-jähriger Kollege zu Hilfe. Der hielt den Flüchtenden zunächst fest, musste ihn aber letztendlich doch laufen lassen, als dieser ihn massiv mit seinen Ellbogen attackierte. Unmittelbar vor dem Ladenlokal verlor er allerdings seine Geldbörse, in der sich sein Personalausweis befand, mit dem er mühelos identifiziert und am Ende auch festgenommen werden konnte. Nach Aufnahme der Anzeige konnte der 30-jährige Gelsenkirchener das Polizeigewahrsam wieder verlassen und sich auf den Heimweg machen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen   Torsten Sziesze

Telefon: 0209 / 365 2011

E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de