Totentanz am Strand

Der Vorverkauf für die Lesung mit Klaus-Peter Wolf hat begonnen

Foto  Klaus- Peter Wolf   © Gaby Gerster.
Foto Klaus- Peter Wolf © Gaby Gerster.

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchjen

GE. Nach „Totenstille im Watt“ wird der Bestseller-Autor und gebürtige Gelsenkirchener Klaus-Peter Wolf mit „Totentanz am Strand“ den zweiten Band seiner neuen Serie veröffentlichen.

 

Am Donnerstag, 5. Juli 2018, wird er ab 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Musiktheaters im Revier präsentiert von der Stadtbibliothek Gelsenkirchen zum ersten Mal aus seinem neuen Krimi lesen.

 

Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine spannende und unterhaltsame Lesung über den gefährlichsten Mann der Republik. Er heißt Dr. Bernhard Sommerfeldt und ist inzwischen aus Ostfriesland geflohen. Aber wohin? Seine neue Operationsbasis ist der Weiße Riese, ein Hochhaus an der Overwegstraße in Gelsenkirchen mit weitem Blick über die Stadt und in Spuckweite von Musiktheater, Volkshochschule und Stadtbibliothek.

 

Aber Ostfriesland hat auch sie: Ann Kathrin Klaasen, die beste Zielfahnderin in ganz Deutschland. Sie heftet sich an seine Fersen.

 

Der Vorverkauf für die Lesung hat begonnen, Tickets sind zum Preis von 15 Euro über das Musiktheater im Revier, www.musiktheater-im-revier.de ,erhältlich. Weitere Informationen gibt es in der Stadtbibliothek unter 0209 169 2810.