once upon a time

Verlöschendes Industriezeitalter und neue urbane Visionen

Foto: W. Müller
Foto: W. Müller

Buchvorstellung im Institut für Stadtgeschichte

 

GE. Prof. Ingrid Krau hat das verlöschende Industriezeitalter als Stadtplanerin von innen miterlebt. Jetzt stellt sie ihr Buch „Verlöschendes Industriezeitalter - Suche nach Aufbruch zwischen Rhein, Ruhr und Emscher“ vor am:

 

Mittwoch, 21. März 2018, 18 Uhr,

im Saal des Wissenschaftsparks

Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14,

45886 Gelsenkirchen.

 

Für Frau Krau muss Zukunft fühlbar, fassbar und sichtbar sein und gelebt werden. Die Autorin spricht sich daher für einen künftigen urbanen Stadtraum, der den jungen Menschen einen umfassenden Ort der Bildungsangebote und des miteinander Lernens bietet. Städtebauliche Erneuerung und Bildung sollen eine Symbiose bilden.

 

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer von StadtBauKultur NRW Tim Rieniets wird Michael von der Mühlen, Staatssekretär a.D. und früherer Stadtbaurat in Gelsenkirchen, mit seinen Erfahrungen aus Strukturwandel und Stadtgestaltung in das Thema einführen und dann Prof. Dr. Ingrid Krau Gelegenheit geben, das Buch und ihre Vorstellungen zu einem erneuten Aufbruch im Ruhrgebiet und in Gelsenkirchen vorzustellen.

 

 

Die zu erwartenden unterschiedlichen Stadtpunkte können anschließend unter Moderation von Prof. Dr. Stefan Goch, Institut für Stadtgeschichte, unter Beteiligung interessierter Gäste diskutiert werden. Die Veranstaltung endet mit Gesprächen im kleinen Kreis am Stehtisch.