Es geht rund!

Gelsenkirchen entdecken 2018

Die neue Saison der Stadtrundfahrten und Führungen beginnt

GE. Seit 2012 geht es im Cabrio-Doppeldeckerbus quer durch Gelsenkirchen auf Städtetour. In dem charakteristischen Gefährt haben Willi Weßels, Geschäftsführer der Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbh (SMG), Sandra Falkenauer, SMG-Marketingleiterin, Stefan Tigges, Geschäftsführer Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten und Olivier Kruschinski, Gästeführer und Macher der königsblauen Mythostouren das Programm „Es geht rund!“ vorgestellt. Die neue Saison der Stadtrundfahrten und Führungen beginnt nun wieder im Frühling.

 

 

„Mit Plakaten in Gelsenkirchen und mit rund 20.000 Flyern im gesamten Ruhrgebiet werben Stadt und Stadtmarketinggesellschaft dafür, Gelsenkirchen in all seinen Facetten und auf vielfältige Art und Weise neu oder auch wieder zu entdecken“, sagte SMG-Geschäftsführer Willi Weßels bei der Präsentation des Programms. „Es geht rund! - Unter diesem Motto werden zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Segway und natürlich mit dem Cabrio-Doppeldeckerbus Touren und Führungen zu bekannten und weniger bekannten Orten der Stadt angeboten“, so Weßels.

 

Auch in diesem Jahr ist wieder Neues hinzugekommen, wusste Sandra Falkenauer von der Stadtmarketing Gesellschaft: „Die stadtgeschichtliche Ausstellung im Hans-Sachs-Haus ist zwar nicht neu, neu ist aber das Angebot der Führung durch die Ausstellung. Neben viel Hintergrundwissen etwa über die sogenannte Dahlbuschbombe oder die Glück auf-Brauerei gibt es auch so manche Anekdote zu hören, und das nicht nur über die vielen Fußballspieler, die aus Gelsenkirchen kamen und kommen.“ Ihr Tipp: „Gruppen, die ein spezielles Interesse etwa an der Bergbaugeschichte oder der Natur in Gelsenkirchen haben, können auch individuelle Führungen vereinbaren.“

Fußball – was wäre die Stadt ohne ihn und die königsblauen Kicker des FC Schalke 04? Doch Olivier Kruschinski geht es bei seinen Mythostouren nicht „nur“ um Fußball und den laut Fans „geilsten Club“ der Welt. Gelsenkirchens wohl bekanntesten Stadtteil zeigt er so, wie ihn wohl selbst eingefleischte Fußballfans noch nicht kennen. Was hat zum Beispiel Friedrich Grillo mit Schalke zu tun? Und wie kommt der Ball zu Füßen des heiligen Aloisius in der St. Joseph-Kirche? „Auf Schalke gingen Industrie und Fußball über Jahrzehnte eine enge Verbindung ein. Auch das Leben mancher Stars aus früheren Zeiten spielte sich im Stadtteil Schalke ab und hat bis heute seine Spuren hinterlassen“, erläuterte Olivier Kruschinski. Seit mehr als 15 Jahren führt er Besucherinnen und Besucher durch den Stadtteil und Gelsenkirchen. „Schalke erleben – Ein königsblauer Streifzug durch Deutschlands bekanntesten Stadtteil“ und „Gelsenkirchen erleben – Kohle, Knappen, Kumpel“ sind die Touren im Rahmen von „Es geht rund!“ überschrieben.

Geradezu ein Klassiker sind inzwischen die Stadtrundfahrten mit dem Cabrio-Doppeldeckerbus. „Zu allen Stationen wie etwa der Zeche Nordstern, der Schüngelberg-Siedlung oder auch Schloss Horst oder dem Zukunftsstandort Graf Bismarck am Kanal wissen unsere Stadtführerinnen und Stadtführer einiges zu berichten“, sagte Stefan Tigges, Geschäftsführer Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten, bei der Vorstellung des Programms und fügte hinzu: „Die Sommernachtstraum-Tour darf auch in diesem Jahr nicht fehlen und führt zu Kunstwerken im öffentlichen Raum der Stadt von Ückendorf im Süden bis Buer im Stadtnorden.“

Weitere Angebote Gelsenkirchen zu erkunden, sind Führungen durch die Synagoge, den alten Betsaal der jüdischen Gemeinde und über den jüdischen Friedhof. Sie geben die Einblicke in das jüdische Leben der Stadt.

Mehr über die hochkarätige Kunst in der Stadt vermittelt die KulTour während die ArchitekTOUR zum Beispiel das Musiktheater im Revier in den Blickpunkt rückt. Ungewöhnlichen Fahrspaß und Informationen verbinden die Segway-Touren zum Beispiel durch Ückendorf oder den Nordst Es geht rund! Gelsenkirchen entdecken 2018

Die neue Saison der Stadtrundfahrten und Führungen beginnt

GE. Seit 2012 geht es im Cabrio-Doppeldeckerbus quer durch Gelsenkirchen auf Städtetour. In dem charakteristischen Gefährt haben Willi Weßels, Geschäftsführer der Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbh (SMG), Sandra Falkenauer, SMG-Marketingleiterin, Stefan Tigges, Geschäftsführer Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten und Olivier Kruschinski, Gästeführer und Macher der königsblauen Mythostouren das Programm „Es geht rund!“ vorgestellt. Die neue Saison der Stadtrundfahrten und Führungen beginnt nun wieder im Frühling.

„Mit Plakaten in Gelsenkirchen und mit rund 20.000 Flyern im gesamten Ruhrgebiet werben Stadt und Stadtmarketinggesellschaft dafür, Gelsenkirchen in all seinen Facetten und auf vielfältige Art und Weise neu oder auch wieder zu entdecken“, sagte SMG-Geschäftsführer Willi Weßels bei der Präsentation des Programms. „Es geht rund! - Unter diesem Motto werden zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Segway und natürlich mit dem Cabrio-Doppeldeckerbus Touren und Führungen zu bekannten und weniger bekannten Orten der Stadt angeboten“, so Weßels.

Auch in diesem Jahr ist wieder Neues hinzugekommen, wusste Sandra Falkenauer von der Stadtmarketing Gesellschaft: „Die stadtgeschichtliche Ausstellung im Hans-Sachs-Haus ist zwar nicht neu, neu ist aber das Angebot der Führung durch die Ausstellung. Neben viel Hintergrundwissen etwa über die sogenannte Dahlbuschbombe oder die Glück auf-Brauerei gibt es auch so manche Anekdote zu hören, und das nicht nur über die vielen Fußballspieler, die aus Gelsenkirchen kamen und kommen.“ Ihr Tipp: „Gruppen, die ein spezielles Interesse etwa an der Bergbaugeschichte oder der Natur in Gelsenkirchen haben, können auch individuelle Führungen vereinbaren.“

Fußball – was wäre die Stadt ohne ihn und die königsblauen Kicker des FC Schalke 04? Doch Olivier Kruschinski geht es bei seinen Mythostouren nicht „nur“ um Fußball und den laut Fans „geilsten Club“ der Welt. Gelsenkirchens wohl bekanntesten Stadtteil zeigt er so, wie ihn wohl selbst eingefleischte Fußballfans noch nicht kennen. Was hat zum Beispiel Friedrich Grillo mit Schalke zu tun? Und wie kommt der Ball zu Füßen des heiligen Aloisius in der St. Joseph-Kirche? „Auf Schalke gingen Industrie und Fußball über Jahrzehnte eine enge Verbindung ein. Auch das Leben mancher Stars aus früheren Zeiten spielte sich im Stadtteil Schalke ab und hat bis heute seine Spuren hinterlassen“, erläuterte Olivier Kruschinski. Seit mehr als 15 Jahren führt er Besucherinnen und Besucher durch den Stadtteil und Gelsenkirchen. „Schalke erleben – Ein königsblauer Streifzug durch Deutschlands bekanntesten Stadtteil“ und „Gelsenkirchen erleben – Kohle, Knappen, Kumpel“ sind die Touren im Rahmen von „Es geht rund!“ überschrieben.

Geradezu ein Klassiker sind inzwischen die Stadtrundfahrten mit dem Cabrio-Doppeldeckerbus. „Zu allen Stationen wie etwa der Zeche Nordstern, der Schüngelberg-Siedlung oder auch Schloss Horst oder dem Zukunftsstandort Graf Bismarck am Kanal wissen unsere Stadtführerinnen und Stadtführer einiges zu berichten“, sagte Stefan Tigges, Geschäftsführer Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten, bei der Vorstellung des Programms und fügte hinzu: „Die Sommernachtstraum-Tour darf auch in diesem Jahr nicht fehlen und führt zu Kunstwerken im öffentlichen Raum der Stadt von Ückendorf im Süden bis Buer im Stadtnorden.“

Weitere Angebote Gelsenkirchen zu erkunden, sind Führungen durch die Synagoge, den alten Betsaal der jüdischen Gemeinde und über den jüdischen Friedhof. Sie geben die Einblicke in das jüdische Leben der Stadt.

Mehr über die hochkarätige Kunst in der Stadt vermittelt die KulTour während die ArchitekTOUR zum Beispiel das Musiktheater im Revier in den Blickpunkt rückt. Ungewöhnlichen Fahrspaß und Informationen verbinden die Segway-Touren zum Beispiel durch Ückendorf oder den Nordsternpark.

Das gesamte Programm von „Es geht rund!“ stellt ein Programmheft vor, das an vielen Stellen im Stadtgebiet wie zum Beispiel den Stadtbibliotheken ausliegt.

Alle Infos hat die Stadt- und Touristinfo, wo sich Interessierte auch für die jeweiligen Angebote anmelden können:

Stadt- und Touristinfo

Hans-Sachs-Haus

Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen

Telefon: 0209 169-3968 oder -3969

touristinfo@gelsenkirchen.de

www.gelsenkirchen.de/touristinfo

ernpark.

Das gesamte Programm von „Es geht rund!“ stellt ein Programmheft vor, das an vielen Stellen im Stadtgebiet wie zum Beispiel den Stadtbibliotheken ausliegt.

Alle Infos hat die Stadt- und Touristinfo, wo sich Interessierte auch für die jeweiligen Angebote anmelden können:

Stadt- und Touristinfo

Hans-Sachs-Haus

Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen

Telefon: 0209 169-3968 oder -3969

touristinfo@gelsenkirchen.de

www.gelsenkirchen.de/touristinfo