Betrunken und aggressiv

 

Nach Verkehrsunfall und Widerstand mit 1,62 Promille ins Gewahrsam

Foto: W. Müller
Foto: W. Müller

Pressemitteilung der Polizei

Gelsenkirchen (ots) - Am Montag, den 26.03.2018, gegen 21:50 Uhr, lief ein alkoholisierter, 35-jähriger Mann fortgesetzt vom Gehweg auf die Fahrbahn im stark befahrenen Kreuzungsbereich Junkerweg/ Bochumer Straße in Ückendorf. Er trat gegen einen fahrenden Wagen und versuchte mehrfach, mit heftigen Armbewegungen Autos anzuhalten, indem er vor auf ihn zukommende Fahrzeuge sprang. Er stellte sich schließlich auf dem Junkerweg mitten auf die Fahrbahn. Ein 41-jähriger Autofahrer musste daraufhin eine Vollbremsung machen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Gleichzeitig wich er mit seinem Wagen leicht nach links aus und kollidierte mit dem Fahrzeug eines 25-jährigen Dortmunders. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Den eingesetzten Beamten gegenüber zeigte sich der 35-Jährige uneinsichtig und aggressiv. Er verfügt über keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Die Polizeibeamten nahmen ihn vorläufig fest und brachten ihn zur Wache. Hier beschimpfte der 35-Jährige die Polizeibeamten aufs Übelste und versuchte sie zu treten und zu schlagen. Ein von ihm freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,62 Promille. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Er konnte nach Rücksprache mit den Justizbehörden und erfolgter Ausnüchterung den Heimweg antreten. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen    Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de