Flucht und Schule

Informationsveranstaltung für Eltern

Foto: W. Müller
Foto: W. Müller

GE. Kinder und Eltern, die aus Kriegsgebieten flüchten mussten, werden vor vielfältige Herausforderungen gestellt. Sie benötigen ein breit gefächertes Netzwerk an Hilfsangeboten. Das gilt auch hinsichtlich der Integration ihrer Kinder in die Schule. Deshalb bietet die Stadt Gelsenkirchen gemeinsam mit sechs Grundschulen eine Informationsveranstaltung zum Thema „Flucht und Schule“ an am:

 

Montag, 16. April 2018, 15.30 bis 19 Uhr,

im Bildungszentrum, Raum 207,

Ebertstraße 19, 45879 Gelsenkirchen.

 

Die Veranstaltung richtet sich an Eltern mit Grundschulkindern, die aus ihrer Heimat (insbesondere arabischen Staaten) flüchten mussten. Eingeleitet wird die Veranstaltung mit einem Vortrag des Facharztes für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Ahmad Alhzzouri aus Münster. Der Vortrag wird auf Arabisch gehalten und mit deutschen Untertiteln unterlegt. So können sowohl deutsch- als auch arabisch-sprachige Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgen. Dr. Abdul Mouaid Al-Janaabi, der beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Gelsenkirchen/PariSozial Emscher Lippe in der Flüchtlingshilfe im Quartier tätig ist, wird die Veranstaltung moderieren.

 

Im Anschluss an den Vortrag können sich die Eltern einen Einblick in das Beratungsangebot einzelner Institutionen in Gelsenkirchen verschaffen. Die verschiedenen Kooperationspartner wie zum Beispiel Gelsensport, Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Gelsenkirchen/Bottrop, Jugendmigrationsdienst Gelsenkirchen Diakoniewerk Gelsenkirchen und Wattenscheid e.V. sowie die Bildungs- und Teilhabestelle der Stadt Gelsenkirchen stellen sich mit ihren Angeboten an Infoständen vor.

 

Während der Veranstaltung wird eine Kinderbetreuung angeboten. Im Rahmen dessen bekommen die Kinder die Möglichkeit die Stadtbibliothek Gelsenkirchen mit seinen Angeboten kennenzulernen.

 

Eingeladen sind alle Gelsenkirchener Eltern von Grundschulkindern mit Fluchterfahrung. Die Eltern werden gebeten, sich telefonisch bis zum Donnerstag, 11. April 2018, anzumelden unter:

Stadt Gelsenkirchen,

Sozialdienst Schule,

Multiprofessionelles Team,

Sabrina Biewendt,

 

Tel.: 0209/169-6230.