Hitzeinsel Innenstadt

Exkursion zum Klimaschutz in Gelsenkirchen

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemeldung der Stadt Gelsenkirchen

GE. In den Innenstädten ist es im Durchschnitt deutlich wärmer als im Umland. Die Unterschiede werden durch den Klimawandel noch verstärkt. In Gelsenkirchen lässt sich anhand einer Reihe von Pflanzen und Tieren zeigen, dass sich die klimatischen Rahmenbedingungen in der Innenstadt im Laufe der letzten Jahrzehnte sichtbar verändert haben. Steigende Temperaturen, häufige Extremniederschläge und stärkere Windlasten müssen ausgeglichen werden. Nur so kann die Attraktivität der Gelsenkirchener Innenstadt erhalten werden. In einem Spaziergang können die vielen Ideen und Umsetzungen zum Klimaschutz in Gelsenkirchen erkundet werden am:

 

 

Dienstag, 8. Mai 2018, 17 bis 19 Uhr,

Treffpunkt: Eingangsbereich der

Volkshochschule Gelsenkirchen,

Ebertstraße 19, 45875 Gelsenkirchen.

 

Zu den Klimaschutzprojekten in Gelsenkirchen gehören die Anlage von Grünzonen und Gewässern genauso wie neue bauliche und technische Umsetzungen – von der Galerie des Wissenschaftsparks über die Klimaschutzsiedlung bis hin zu Solaranlagen. Die Projekte werden bei der Exkursion präsentiert. Ebenso wird die Bedeutung von Maßnahmen zur Verbesserung des Mikroklimas erörtert.

 

An der Exkursion kann entgeltfrei teilgenommen werden. Es ist nur eine Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 3196A bei der Volkhochschule (VHS) Gelsenkirchen nötig:

 

Niels Funke

Volkshochschule der Stadt Gelsenkirchen

Bildungszentrum

Tel.: 0209/169-2508

E-Mail: niels.funke@gelsenkirchen.de.

 

Weitere Informationen sind bei Niels Funke von der VHS, folgenden Personen und im Internet verfügbar:

 

Michael Borowski gen.Godau

GODAU media

Tel.: 0209/203972

E-Mail: michaelgodau@freenet.de.

 

Pavlos Xanthopoulos

Stadt Gelsenkirchen

Referat 60 – Umwelt

Abt. 60/2 – Umweltplanung/Umweltinformation/Klimaschutz

Tel.: 0209/169-5497

 

E-Mail: pavlos.xanthopoulos@gelsenkirchen.de.