Auftaktsieg auf neuer Wettkampffläche

JC Koriouchi freut sich über Unterstützung aus dem Bezirksforum Süd

 

 

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

GE. Offenbar gut vorbereitet ist der JC Koriouchi in die 2. Judo Bundesliga Nordwest gestartet und konnte am vergangenen Samstag gleich den ersten Heimsieg einfahren. Vielleicht lag es auch ein wenig an den neuen Wettkampfmatten, die der Verein zum ersten Mal einsetzen konnte. Oberbürgermeister Frank Baranowski überzeugte sich vor Ort, dass die durch das Bezirksforum im Stadtbezirk Süd und damit direkt durch die Bürgerinnen und Bürger zugeteilten 4.400 Euro gut angelegt sind.

 

Die Bezirksforen sind das Partizipationsprojekt der Stadt Gelsenkirchen, bei dem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, sich auf Bezirksebene beim Haushaltsverfahren einzubringen und ihre Ideen schnell Wahrscheinlichkeit werden zu lassen.

 

Hintergrund – Bezirksforum

 

Mit dem Motto „Teile Geld fair“ hat die Stadt Gelsenkirchen im vergangen Jahr erstmals für die fünf öffentlichen Bezirksforen geworben, bei denen die Menschen ihre Ideen für ihren Stadtbezirk vorstellen und mit anderen diskutieren können. Für die Umsetzung der Ideen stehen insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung: 65.000 Euro für den Bezirk Mitte, 45.000 Euro für Nord und jeweils 30.000 Euro für Ost, Süd und West.

 

 

Mit dem neuen Partizipationsangebot will die Stadt möglichst nah an die Menschen vor Ort kommen. Der Dialog von Angesicht zu Angesicht hat sich bewährt. Die Bürgerinnen und Bürger können direkt erleben, was einen städtischen Haushalt ausmacht und auch unmittelbar untereinander ins Gespräch kommen. Ziel der Veranstaltungen ist es, jeweils eine oder mehrere Ideen für die Verwendung des bereitgestellten Budgets zu finden, die dann von den Bezirksvertretungen beschlossen werden können.