Die waren wohl zu langsam

Zwei Festnahmen nach besonders schwerem Fall des Diebstahls in Bulmke-Hüllen

 

 

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Gelsenkirchen (ots) - Am Montag, den 07.05.2018, gegen 16:00 Uhr, hörte eine 49-jährige Gelsenkirchenerin, die im Hof einer Gärtnerei auf der Kirchstraße arbeitete, ein verdächtiges "Klirren" auf der Straße. Sie lief auf die Straße, um nach der Herkunft dieses Geräusches zu suchen. Dort sah sie einen Wagen, der mit zwei Personen besetzt war, zügig losfuhr und sich in Richtung Hohenzollernstraße entfernte. Sie rief die Polizei. In der Nähe stand ein geparktes Fahrzeug, bei dem eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Die Besitzerin dieses Autos erschien vor Ort und gab an, dass ihre Handtasche aus dem Wagen fehlte. Im Rahmen der Fahndung stellten Polizeibeamte das flüchtige Fahrzeug auf der Hohenzollernstraße. Sie nahmen die 34-jährige Fahrzeugführerin und ihre 46-jährige Beifahrerin fest und brachten sie ins Gewahrsam. Die zuständige Staatsanwaltschaft beantragte Untersuchungshaftbefehle für die 34-jährige Gladbeckerin und die 46-jährige Gelsenkirchenerin. Beide werden heute beim zuständigen Amtsgericht einem Haftrichter vorgeführt.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de