Schwarzes Gold

Mit Oma und Opa ins Museum

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

GE. In der Reihe „Mit Oma und Opa ins Museum“ geht es in die neue Ausstellung „Kunst & Kohle“. Das Erlebnisprogramm für Klein und Groß gibt es am:

 

Samstag, 19. Mai 2018, 15 Uhr,

Kunstmuseum Gelsenkirchen,

Horster Straße 5-7, 45897 Gelsenkirchen.

 

Dort erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spannende und geheimnisvolle Kunstwerke rund um das „schwarze Gold“. Großeltern und Enkelkinder können gemeinsam die verschiedenen, künstlerischen Herangehensweisen an Kohle, Metall, Industrie und Technik entdecken und anschließend selbst gestalterisch aktiv werden.

 

In der Ausstellung ist die in Berlin lebende international agierende Künstlerin Alicja Kwade zu Gast. Die doppelte Bedeutung des Wortes Kohle auf-nehmend stellt die Künstlerin ihre Arbeiten ins Zentrum einer Diskussion um Mensch und Gesellschaft. Die Präsentation wird ergänzt durch die künstlerischen Perspektiven von Dirk Bell mit intimen Graphit- und Kohlezeichnungen, Gregor Hildebrandt mit seinen Objekten aus Vinyl, dem schwarzen Gold der 1970er- bis 1990er- Jahre, und Rinus Van de Velde mit großformatigen Kohlezeichnungen.

 

Eine Anmeldung ist bei Katharina König möglich unter:

GE. In der Reihe „Mit Oma und Opa ins Museum“ geht es in die neue Ausstellung „Kunst & Kohle“. Das Erlebnisprogramm für Klein und Groß gibt es am:

 

Samstag, 19. Mai 2018, 15 Uhr,

Kunstmuseum Gelsenkirchen,

Horster Straße 5-7, 45897 Gelsenkirchen.

 

Dort erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spannende und geheimnisvolle Kunstwerke rund um das „schwarze Gold“. Großeltern und Enkelkinder können gemeinsam die verschiedenen, künstlerischen Herangehensweisen an Kohle, Metall, Industrie und Technik entdecken und anschließend selbst gestalterisch aktiv werden.

 

In der Ausstellung ist die in Berlin lebende international agierende Künstlerin Alicja Kwade zu Gast. Die doppelte Bedeutung des Wortes Kohle auf-nehmend stellt die Künstlerin ihre Arbeiten ins Zentrum einer Diskussion um Mensch und Gesellschaft. Die Präsentation wird ergänzt durch die künstlerischen Perspektiven von Dirk Bell mit intimen Graphit- und Kohlezeichnungen, Gregor Hildebrandt mit seinen Objekten aus Vinyl, dem schwarzen Gold der 1970er- bis 1990er- Jahre, und Rinus Van de Velde mit großformatigen Kohlezeichnungen.

 

Eine Anmeldung ist bei Katharina König möglich unter:

 

 GE. In der Reihe „Mit Oma und Opa ins Museum“ geht es in die neue Ausstellung „Kunst & Kohle“. Das Erlebnisprogramm für Klein und Groß gibt es am:

 

 

Samstag, 19. Mai 2018, 15 Uhr,

Kunstmuseum Gelsenkirchen,

Horster Straße 5-7, 45897 Gelsenkirchen.

 

Dort erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spannende und geheimnisvolle Kunstwerke rund um das „schwarze Gold“. Großeltern und Enkelkinder können gemeinsam die verschiedenen, künstlerischen Herangehensweisen an Kohle, Metall, Industrie und Technik entdecken und anschließend selbst gestalterisch aktiv werden.

 

In der Ausstellung ist die in Berlin lebende international agierende Künstlerin Alicja Kwade zu Gast. Die doppelte Bedeutung des Wortes Kohle auf-nehmend stellt die Künstlerin ihre Arbeiten ins Zentrum einer Diskussion um Mensch und Gesellschaft. Die Präsentation wird ergänzt durch die künstlerischen Perspektiven von Dirk Bell mit intimen Graphit- und Kohlezeichnungen, Gregor Hildebrandt mit seinen Objekten aus Vinyl, dem schwarzen Gold der 1970er- bis 1990er- Jahre, und Rinus Van de Velde mit großformatigen Kohlezeichnungen.

 

Eine Anmeldung ist bei Katharina König möglich unter:

Tel.: 0209/169-4130 oder

 

E-Mail: katharina.koenig@gelsenkirchen.de