Geschwindigkeit und Imponiergehabe

Weitere Kontrollaktion gegen Raser- und Poser

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Am Samstagabend führte die Polizei Gelsenkirchen ,in der Zeit von 21:00 Uhr bis 03:00 Uhr, zusammen mit dem kommunalen Ordnungsdienst eine weitere Kontrollaktion gegen sogenannte "Raser- und Poser" auf der Johannes-Rau-Allee, in Gelsenkirchen Bismarck durch.

 

Zahlreiche Beschwerden über Autofahrer die mit teils stark überhöhter Geschwindigkeit und einem entsprechenden Imponiergehabe durch die Siedlung fuhren, waren der Anlass für diese erneute Kontrollaktion. Bereits am Tag zuvor installierte die Stadt Gelsenkirchen Schweller auf der Fahrbahn, um den hohen Geschwindigkeiten, die dort zum Teil gefahren werden, dauerhaft vorzubeugen. Bei der Aktion am Samstagabend stellte die Polizei zahlreiche Verstöße fest. Insgesamt beschlagnahmten die Beamten zwei Autos, da aufgrund der an ihnen vorgenommenen baulichen Veränderungen die Betriebserlaubnisse erloschen waren. Über ein Dutzend Anzeigen unter anderem wegen massiver Ruhestörungen durch "Aufdrehen der Musikanlage" oder sogenannter "Donuts", bei denen der Wagen mittels starker Bremsmanöver im Kreis gedreht wird sowie sieben Platzverweise waren die weitere Folge des Einsatzes. Auch in Zukunft wird die Gelsenkirchener Polizei gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen solche und ähnliche Aktionen gegen Raser- und Poser im Stadtgebiet durchführen.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Christian Zander

Telefon: 0209 / 365 2013

E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

www.polizei.nrw.de