VIVAWEST-Marathon

Anreise und Verkehrsinformationen

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemeldung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Zum VIVAWEST-Marathon am Sonntag, 27. Mai 2018, werden 10.000 Läuferinnen und Läufer erwartet. Der Start- und Zielbereich befindet sich ebenso in Gelsenkirchen wie einige Kilometer der Laufstrecke. Für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Anwohnerinnen und Anwohner, aber auch für die Teilnehmenden, deren Begleitung und die Zuschauenden dieser Großveranstaltung gilt es, einige Hinweise zur Anreise, dem Streckenverlauf und den damit verbundenen Straßensperrungen zu beachten.

 

 

Verkehrs-Hotline:

 

Der Veranstalter hat eine Hotline eingerichtet. Bis Freitag (25. Mai 2018), 9-17 Uhr und am Samstag und Sonntag können Informationen unter der Rufnummer +49 (221) 94057713 abgerufen werden. Am Veranstaltungstag (27. Mai 2018) wird die Hotline bereits ab 6 Uhr besetzt sein.

 

Straßensperrungen ab 6 Uhr morgens:

 

Am Veranstaltungstag kommt es ab etwa 6 Uhr zu Straßensperrungen. Anwohner sollten beachten, dass einige Straßen für den Zeitraum der Veranstaltung komplett gesperrt werden und andere Straßen aufgrund des Rundkurs-Systems vom Verkehr abgeschnitten sind. Zu welchem Zeitpunkt es in den Streckenabschnitten zu Behinderungen kommen wird und welche Umgehungsmöglichkeiten bestehen, können Anwohner der Veranstaltungs-Homepage unter „Verkehrsinformationen“ entnehmen. Von den Sperrungen sind auch mehrere Linien des ÖPNV betroffen. Die A42 und die B224 sind ganztags in beide Richtungen frei befahrbar.

 

Betroffene Stadtteile:

 

Der VIVAWEST-Marathon verläuft durch folgende Stadtteile in Gelsenkirchen: Altstadt (Overwegstraße/Feldmarkstraße/Hans-Böckler-Allee/Schwarzmühlenstraße/Hördeweg), Horst (Horst-Gladbecker Straße/ Industriestraße/Strickerstraße/Am Bugapark) sowie Heßler (Fersenbruch/Am Maibusch/Hans-Böckler Allee).

 

Streckenverlauf in Gelsenkirchen und Querungsmöglichkeiten:

 

Durch folgende Stadteile und Straßen verläuft der VIVAWEST-Marathon in Gelsenkirchen: Overwegstraße (Richtung Süden), Florastraße(Richtung Süden), Feldmarkstraße (Richtung Süden), Hans-Böckler-Allee, Schwarzmühlenstraße, Hördeweg, Emscher Straße, Am Bugapark, Strickerstraße, Industriestraße, Auf dem Schollbruch, Horst-Gladbecker-Straße, Nordsternpark, Fersenbruch, Am Maibusch, Hans-Böckler-Allee, Feldmarkstraße (Richtung Norden), Florastraße (Richtung Norden), Overwegstraße (Richtung Norden).

 

Der Start- und Zielbereich des Marathons befindet sich auf der Overwegstraße zwischen Florastraße und Grenzstraße. Dieser Straßenabschnitt ist bereits ab Samstag, 10 Uhr, gesperrt. Ab Samstag 18 Uhr wird die Overwegstraße dann bis zur Grillostraße gesperrt. Die Sperrungen dauern bis Montagmorgen ca. 5 Uhr an. Für den Berufsverkehr am Montag ist die Overwegstraße also wieder befahrbar. Die A42 und die B224 sind ganztags in beide Richtungen frei befahrbar.

 

Es gibt diverse Brücken im Bereich der Laufstrecke, wo man die Strecke passieren kann:

 

Unterführung Schalker Straße

Unterführung Nienhausenstraße

Unterführung Lehrhoverbruch

Unterführung Meerbruchstraße

 

Anreise/Parken

 

Es wird empfohlen, an der Veltins Arena auf dem Parkplatz Gelsenwasser, Parkplatz P6 und Parkplatz P1 zu parken. Dort stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Von den Parkplätzen aus ist mit der U-Bahn von der Haltestelle „Veltins-Arena“ mit der Linie 302 Richtung Haltestelle „Musiktheater“ das Zentrum zu erreichen. Für die Teilnehmenden ist die Fahrt auf dieser Strecke am Veranstaltungstag kostenlos. Begleitpersonen müssen ein gültiges Fahrticket erwerben. Für eine höhere Taktung des Bahnverkehrs und Doppelbahnen durch die BOGESTRA wurde gesorgt. Teilnehmende, Zuschauerinnen und Zuschauer sollten für den Transfer von der Veltins Arena zum Startbereich sowie Laufwege und Wartezeiten am Veranstaltungstag genügend Zeit einplanen.

 

Auch vom Hauptbahnhof Gelsenkirchen sind es nur zwei Straßenbahnhaltestellen bis zur Station „Musiktheater“, die von diversen Linien angefahren wird. Hier gelten die üblichen Ticketpreise. Für den Transfer, die Laufwege und anfallende Wartezeiten sollte ausreichend Zeit eingeplant werden.