Die Polizei stellt richtig

Korrektur der letzten Meldung: Polizeigewahrsam nach Auseinandersetzungen mit der Polizei

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Korrektur der Pressemeldung der Polizei Gelsenkirchen

In der oben genannten Pressemitteilung erfolgte ein redaktioneller Fehler. So hatte die 15-jährige am Vortag des Tumults nicht den 27-jährigen Gelsenkirchener angezeigt, sondern dessen 18 Jahre alten Bruder. Mit diesem ergab sich auch die initiale Auseinandersetzung, woraufhin der 27-jährige seinem Bruder zur Seite eilte und sich einmischte. Da der 27-jährige sich aggressiv auch gegen die eingesetzten Beamten richtete, wurde er vor Ort zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Nach erfolgter Gemütsberuhigung wurde er bereits wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Sein 18-jähriger Bruder wurde auf Grund der bestehenden Anzeige vom Vortag zunächst festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde auch er bereits wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Skok, PHK'in

Leitstelle

Telefon: 0209/365 2160

 

E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de