Radeln für einen guten Zweck

OB Frank Baranowski verabschiedet Langstreckenradler vor dem Hans-Sachs-Haus

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Der 22-jähriger Geografiestudent Adrian Joswowitz-Niemierski beschreibt sich selbst als passionierten Radfahrer mit Entdeckungslust. Diese Eigenschaften nutzt er nun, um das Tierheim in seiner Heimatstadt Olsztyn zu unterstützen. Auf einer Sponsorentour von Gelsenkirchen zur Partnerstadt Olsztyn sammelt er für jeden Kilometer Spenden, die zum Abschluss in Tierfutter investiert werden.

 

 

 

 

Oberbürgermeister Frank Baranowski wird den Radsportler am Freitag, 15. Juni 2018, um 9 Uhr

vor dem Hans-Sachs-Haus,  Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen

verbschieden und auch die Schirmherrschaft für das Vorhaben übernehmen. 

 

Auf die Idee, diese Radtour zu starten, kam Adrian Joswowitz-Niemierski durch einen Schüleraustausch vor fünf Jahren. Damals hatte er die Gelegenheit, die Stadt Gelsenkirchen eine Woche lang kennenzulernen. Jetzt wird er sich für einen guten Zweck auf die 1400 Kilometer lange Strecke begeben, die die zwei Partnerstädte Gelsenkirchen und Olsztyn (Allenstein) in Polen verbindet.