VORSICHT-ACHTUG die Polizei warnt

Achtung Betrug - Falsche Polizeibeamte am Telefon

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Am Dienstag, den 12.06.2018 und Mittwoch, den 13.06.2018 kam es im Gelsenkirchener Stadtgebiet zu zahlreichen Anrufen falscher Polizeibeamter. Mit geschickter Gesprächsführung versuchten die Betrüger, ihre Opfer dazu zu bringen, ihr gesamtes Barvermögen und mitunter sogar den Inhalt von Bankschließfächern abzuholen, um es anschließend an einen vermeintlichen Polizeibeamten zu übergeben. Glücklicherweise ohne Erfolg.Die Polizei schließt weitere Betrugsanrufe falscher Polizisten nicht aus und rät daher zu entsprechender Vorsicht. Bitte informieren Sie deshalb auch lebensältere Angehörige und Nachbarn! Die Polizei fragt am Telefon niemals nach Wertsachen, Bankdaten, Kontoständen oder Inhalten von Schließfächern. Geben Sie unbekannten Personen grundsätzlich keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten. Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür oder ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen. Die Polizei wird Sie niemals auffordern, Wertsachen und Geld an einen vermeintlichen Polizisten zu übergeben. Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen     Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de