Interventionsteam EU-Ost prüft Gebäude in Schalke

Interventionsteam EU-Ost prüft Gebäude in Schalke

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und nach eigenen Beobachtungen hat das Interventionsteam EU-Ost der Stadt Gelsenkirchen am Donnerstag (21.6.) verschiedene Häuser an der Kurt-Schumacher-Straße, der Hochkampstraße und der Hülsmannstraße überprüft.

 

Das gemischte Team aus Kommunalem Ordnungsdienst, Feuerwehr, Baubehörde und Wohnungsaufsicht, Arbeitsverwaltung, Polizei, Familiengeldkasse und Sprachmittlern führte umfangreiche Kontrollen durch. Insgesamt konnten bei den Objektprüfungen diverse baurechtliche Mängel festgestellt werden. Fünf Personen, die offensichtlich nicht mehr dort wohnen, werden von Amtswegen abgemeldet. Die Polizei konnte drei Haftbefehle durch Bezahlung vollstrecken sowie mehrere Aufenthaltsermittlungen erfolgreich durchführen.

 

Insgesamt wurden nur wenige bau- und wohnungsaufsichtsrechtliche Mängel festgestellt. Allerdings hat der Strom-und Gasversorger insgesamt fünf Zähler aufgrund von illegalem Strombezug ausgebaut.

 

Die Arbeitsverwaltung konnte im Zuge der Objektprüfung acht Aufenthaltsermittlungen durchführen. In sieben Bedarfsgemeinschaften werden die Sozialleistungen eingestellt. Bei einer Kundin besteht der Verdacht auf Schwarzarbeit bzw. Steuerhinterziehung.

 

Durch den Verkehrsüberwachungsdienst wurden unter Beteiligung des Umweltamtes sowie der Verkehrsdirektion der Polizei drei Fahrzeuge abgeschleppt sowie 37 Verwarnungsgelder erhoben.

 

Interventionsteam EU-Ost prüft Gebäude in Schalke

Überprüfung bringt mutmaßlichen Sozialbetrug zu Tage

ach Hinweisen aus der Bevölkerung und nach eigenen Beobachtungen hat das Interventionsteam EU-Ost der Stadt Gelsenkirchen am Donnerstag (21.6.) verschiedene Häuser an der Kurt-Schumacher-Straße, der Hochkampstraße und der Hülsmannstraße überprüft…und was dabei heraus kam weiß: