Kindertarife viel zu teuer

Spunk-Kids fordern ticketfreien ÖPNV

Foto: W. Müller
Foto: W. Müller

Mitteilung des Jugend & Kulturzentrums Spunk Gelsenkirchen

 

In dieser Woche führen Falken-Gruppen in ganz NRW Aktionen rund um den ticketfreien ÖPNV durch. Auch bei den Ückendorfer Falken im Kinder- und Jugend-Kulturzentrum Spunk am Festweg 21 stand das Thema auf der Tagesordnung. In einer Gruppenstunde haben sich die teilnehmenden Kids mit dem Thema Mobilität beschäftigt und dabei insbesondere auf ihre Bedürfnisse geschaut. Dabei wurde deutlich, dass zu Fuß und mit dem Rad bei den Kids an erster Stelle steht. Die Nutzung von Bus und Bahn ist für viele, trotz der Kindertarife, viel zu teuer und auch ein Schokoticket kaum zu finanzieren. Dennoch gibt es den Wunsch in die Innenstadt oder zum Schwimmbad fahren zu können.

 

 

Die Idee des ticketfreien ÖPNV, bei dem jeder Bus und Bahn nutzen kann, ohne Tickets kaufen zu müssen, stößt bei den Falken-Kids auf große Zustimmung. In einigen Städten läuft die seit Jahren erfolgreich und wird an vielen Stellen wie z.B. in Wien immer weiter ausgebaut und Estland führt den ticketfreien ÖPNV landesweit am 1. Juli 2018 ein. Dies zeigt deutlich, dass eine Realisierung möglich ist, auf dem Land und auch in der Großstadt. Darum fordern auch die Kinder und Teenies aus dem Ückendorfer Spunk die Umsetzung des ticketfreien ÖPNV hier.