Grundsteinlegung an der A42

Pilkington Automotive Deutschland GmbH und Logicor ziehen nach Gelsenkirchen

Luftbild des Gewerbeparks A42. Bildrechte: Stadt Gelsenkirchen
Luftbild des Gewerbeparks A42. Bildrechte: Stadt Gelsenkirchen

GE. Baubeginn im Gewerbepark A42 – die Pilkington Automotive Deutschland GmbH, Teil der NSG Group, und der Projektentwickler Logicor, einer der größten europäischen Spezialisten für Logistikimmobilien, feiern gemeinsam die Grundsteinlegung des neuen Standorts in Gelsenkirchen.

 

Die derzeit noch in Bochum ansässigen Aktivitäten für das Fahrzeugglasersatzteilgeschäft, (AGR) der Pilkington Automotive Deutschland GmbH, einschließlich des zentraleuropäischen Lagers für Fahrzeugglasersatzteile, werden nach Abschluss der Baumaßnahmen an den neuen Gewerbestandort an der A42 in Gelsenkirchen verlagert. Der AGR-Bereich (Automotive Glass Replacement) beliefert den Fahrzeugglasersatzteilmarkt mit Scheiben für Pkw, Lkw und Busse. Durch den Umzug entstehen in Gelsenkirchen rund 120 Arbeitsplätze.

 

Gründe für die Verlagerung sind unter anderem der wachsende Markt und die erhöhten Serviceanforderungen, die in den vergangenen Jahren zu einem sukzessiven Wachstum und einem entsprechend höheren Bedarf an Lagerfläche geführt haben.

 

„Wir haben verschiedene Optionen geprüft und uns für den Standort in Gelsenkirchen entschieden, da das Gesamtpaket im Gewerbepark A42 und die Rahmenbedingungen am Wirtschaftsstandort Gelsenkirchen ideal zu unserem Anforderungsprofil passen. Neben der direkten Autobahnanbindung bietet der neue Standort viele Vorteile, um unser Geschäft noch effizienter zu gestalten, zum Beispiel ausreichend Lagerfläche, modernste Gebäudetechnik und ein flexibles Hallenlayout für eine optimierte Lagerung, Handhabung und Auslieferung von Fahrzeugscheiben. Dies wird uns dabei unterstützen, unsere Position in Zentraleuropa weiter zu stärken und unseren Kundenservice zu erweitern“, so Jens Lindenau, Supply Chain Director AGR Europe.

 

Der von Logicor entwickelte moderne Logistikkomplex wird eine lichte Höhe von 12 Metern haben und circa 32.400 Quadratmeter Lagerfläche, 2.400 Quadratmeter Bürofläche und 1.700 Quadratmeter Zwischenlager umfassen. Zu den geplanten Gebäudeeigenschaften gehören unter anderem eine moderne Photovoltaik-Anlage sowie energieeffiziente LED-Innenbeleuchtung.

 

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende Januar 2019 abgeschlossen sein. Das Gebäude wird im Anschluss an die Pilkington Automotive Deutschland GmbH übergeben.

 

Buddy Roes, Managing Director Northern Europe bei Logicor, sagt: "Wir freuen uns, diese Logistiklösung für Pilkington anbieten zu können und die europäische Lieferkette des Unternehmens zu unterstützen. Dieses Projekt zeigt, dass Logicor sehr gut positioniert ist, um auf die steigende Nachfrage der Kunden nach neuen Logistikflächen in ausgezeichneten Lagen zu reagieren."

 

Logicor Deutschland verfügt neben Gelsenkirchen auch über Entwicklungsstandorte in Willich, Bönen und Ottendorf-Okrilla.

 

Oberbürgermeister Frank Baranowski gratuliert den Unternehmen vor Ort: „Hier entsteht erstens eine voluminöse Halle – die angesprochene sichtbare Veränderung. Und zweitens kommt dann anschließend Pilkington – ein Unternehmen, das bereits in Gelsenkirchen angesiedelt ist, das ein guter Partner und ein wichtiger Arbeitgeber in unserer Stadt ist – mit einem weiteren Standbein zu uns. Für mich ist das der Anlass, Logicor als den Eigentümer und Bauherr in Gelsenkirchen willkommen zu heißen – aber eben auch sehr gerne ein weiteres Mal die NSG Group, genauer: die Pilkington Automotive Deutschland GmbH. Ich wünsche nun allen, die an den Bauarbeiten beteiligt sind, ein gutes Gelingen – und bin gespannt auf die weiteren Schritte!“

 

Über Logicor

 

Logicor ist einer der größten Logistikimmobilienspezialisten Europas mit einem 13,6 Millionen Quadratmeter großen Portfolio in 17 Ländern. Die paneuropäische Strategie wird durch Niederlassungen in zwölf der Kernmärkte des Kontinents untermauert, darunter Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

 

Pressekontakt:

RUHRGOLD – Werbung & Kommunikation

Sevan Kartun

Tel.: +49 (201) 857883910

E-Mail: skartun@ruhrgold.de

 

Zur Pilkington Automotive Deutschland GmbH

 

Die NSG Group ist einer der weltweit führenden Hersteller von Glas und Glasprodukten für die Bereiche Architectural (Glas für Neubauten, Renovation und Solaranwendungen), Automotive (Erstausrüster- und Fahrzeugglasersatzteilgeschäft) und Technical Glass (das umfasst eine breite Palette hoch veredelter Gläser für Displays, Optoelektronik sowie Glasfaserprodukte). Das 1918 gegründete Unternehmen NSG hat 2006 den Glashersteller Pilkington plc übernommen. Die NSG Group insgesamt erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 603,9 Milliarden Yen (rund 4,65 Milliarden Euro) und beschäftigt weltweit etwa 27.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat Produktionsstandorte in 28 Ländern und Vertriebsaktivitäten in über 100 Ländern.

 

In Deutschland wird der Geschäftsbereich Automotive der NSG Group durch die Pilkington Automotive Deutschland GmbH mit Sitz in Witten vertreten. Das Unternehmen produziert Fahrzeugglas für die Erstausrüstung (OE) und beliefert mit seinem AGR-Bereich die Fahrzeugglasersatzteilmärkte mit Fahrzeugglas in Erstausrüsterqualität.

 

Pressekontakt:

Pilkington Holding GmbH

Birgit Kernebeck

Tel: +49 (209) 1682395

 

E-Mail: birgit.kernebeck@nsg.com