Nicht unbedingt für jedermann

Kreuz und quer durch Ückendorf

Foto: Zur Verfügung gestellt vom Spunk Gelsenkirchern - Training im  Carl Mosterts Park
Foto: Zur Verfügung gestellt vom Spunk Gelsenkirchern - Training im Carl Mosterts Park

 

 

Pressemitteilung des Spunk Gelsenkirchen

Zwischen den Oster- und den nun beginnenden Sommerferien fand im Rahmen des Kulturrucksacks ein Parkour-Workshop für Teenies statt. Unter Anleitung des Traceurs Dennis Patro konnten 12 Teenies im Alter zwischen 10 und 14 Jahren mit dem Kinder- und Jugend-Kultur-Zentrum Spunk in die Welt des Parkours einsteigen.

 

 

Anlauf, Sprung und drüber weg: Parkour ist die Kunst den kürzesten Weg von A nach B zu nutzen. Der Trendsport findet immer mehr Fans - auch in Ückendorf. So sieht das auch der 12 jährige Fadi, der Woche für Woche jeden Donnerstag an der Parkour-Anlage am Carl-Mosterts-Park mit üben durfte. "Am Anfang standen einfach Übungen wie das Abspringen vom Bordstein an, später wurde es dann deutlich cooler mit höheren Steinen und dem Entlanghangeln am Gerüst.", berichtet Fadi. Nach den zahlreichen Übungen standen auch Erfahrungen sammeln im Stadtgebiet auf dem Programm und der Mut der jungen Parkourer*innen stieg von Mal zu Mal.

 

Viele der teilnehmenden Teenies möchten auch nun nach Ende des Workshops weiter aktiv im Parkour-Sport bleiben und in ihrer Freizeit weiter üben.

Fotos wurden vom Spunk Gelsenkirchen zur Veröffentlichung zur Verfügung getsellt