Das Orgelfestival.Ruhr2018 erlebt neue REKORDE!!

Vergangene Woche waren über 300 Besucher*innen im Konzert. 

Foto: Anastasia_Kovbyk@ Sebastian_Palzhoff.
Foto: Anastasia_Kovbyk@ Sebastian_Palzhoff.

Nun ist Gelsenkirchen wieder an der Reihe.

Das Orgelfestival.Ruhr2018 erlebt am Sonntag, 29. Juli 2018 um 18.00 Uhr das zweite Gelsenkirchener Konzert in der Altstadtkirche, Heinrich-König-Platz. Es ist die siebente Veranstaltung innerhalb der ruhrgebietsweiten Konzertreihe, die bereits zum elften Mal fester Bestandteil im Kulturleben der „Metropole Ruhr“ ist.

 

Anastasia Kovbyk aus Russland, Preisträgerin mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, spielt in ihrem Konzert neben symphonischer französischer Orgelmusik auch das großartige Präludium und Fuge e-Moll von Johann Sebastian Bach sowie das Werk „Hell und Dunkel“ von ihrer Landsfrau Sofia Gubaidulina. Die vielfältige Klangwelt der Schuke-Orgel in der Altstadtkirche kommt in dem Programm von Anastasia Kovbyk besonders zur Geltung.

 

Mittels einer Videoübertragung auf eine Großbildleinwand kann der Organistin über die Schulter geschaut werden. Der Beginn des Konzertes ist 18.00 Uhr, um 17.45 Uhr wird in das Programm eingeführt.

 

Das Konzert findet in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Gelsenkirchen statt.

Eintritt an der Abendkasse 10,- €. Schüler und Studenten haben freien Eintritt.

 

Termin: 29. Juli 2018, Altstadtkirche Gelsenkirchen, Heinrich-König-Platz,

18.00 Uhr, um 17.45 Uhr Konzerteinführung.

Näheres (Biographie, Fotos, Programm usw.) unter www.orgelfestival.ruh