Neuer Service der Stadtbibliothek

Außenrückgabe und Ausweisumtausch

Foto: Pressestelle der Stadt Gelsenkirchen (c) Stadtbibliothek
Foto: Pressestelle der Stadt Gelsenkirchen (c) Stadtbibliothek

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirhen

GE. Berufstätige mit langen Arbeitszeiten haben sicherlich schon lange darauf gewartet, jetzt kann die Stadtbibliothek endlich diesen Service anbieten: Dank der neuen RFID-Verbuchung gibt es nun am Bildungszentrum eine Außenrückgabe, an der die Medienrückgabe außerhalb der Öffnungszeiten möglich ist.

 

Und so funktioniert die Rückgabe: Das Gerät befindet sich in der Fensterfront der Kinderbibliothek im Erdgeschoss in Richtung Hans-Sachs-Haus. Der Schacht der Anlage ist normalerweise geschlossen. Legt ein Bibliothekskunde ein Medium der Gelsenkirchener Stadtbibliothek auf die Ablage, öffnet sich der Schacht und die Medien können einzeln nacheinander auf das Fließband geschoben und so zurückgebucht werden. Über einen Bildschirm können die Kundinnen und Kunden die Rückbuchung verfolgen.

 

Eine kleine Sortieranlage dahinter ordnet die Medien direkt den Gelsenkirchener Bibliotheksstandorten zu. Das heißt, auch Medien aus den Stadtteilbibliotheken Buer, Erle und Horst können bedenkenlos an der Außenrückgabe abgegeben werden. Lediglich Brettspiele können an dieser Rückgabestation nicht zurückgebucht werden.

 

 

Während die Nutzung der Außenrückgabe ganz ohne Bibliotheksausweis möglich ist, wird für die Ausleihe an den Selbstverbuchungsgeräten in den Stadtbibliotheken ein anderer Bibliotheksausweis benötigt. Bereits seit letztem Herbst konnten Bibliothekskunden ihren alten Ausweis gegen den neuen eintauschen. Wer dies noch nicht erledigt hat, kann auch jetzt noch in seiner Bibliotheksfiliale den Umtausch vornehmen.