Gemeinsam in die Zukunft starten!

Der ADAC Westfalen e.V. und die Stadt Gelsenkirchen sind Partner beim großen Neubauprojekt in der Innenstadt

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Noch ist alles ruhig in der Sellhorststraße direkt neben der Gelsenkirchener Fußgängerzone und Einkaufsmeile. Doch die Bagger rücken bald an und dann beginnt ein neues Kapitel für die Straße, die Stadt und den ADAC Westfalen. Denn der ADAC Westfalen wird an der Sellhorststraße 6-10 einen modernen und zukunftsweisenden Neubau errichten. Der Mobilitätsdienstleister eröffnet darin eine Geschäftsstelle mit Kfz-Prüfhalle. Der Neubau beinhaltet außerdem weitere Büroflächen, öffentlich geförderten Wohnraum und ein Parkhaus mit ca. 250 Stellplätzen.

 

Dazu wird zunächst das alte (als Fina-Parkhaus bekannte) Parkhaus abgerissen. Die Deutsche Bank wird in den Neubau als Ankermieter mit einer neuen Bankzentrale einziehen, die 27 öffentlich geförderten Wohnungen entstehen in den Obergeschossen. Contipark wird als Pächter die Parkhausbewirtschaftung übernehmen. Der ADAC Westfalen ist Bauherr und Investor. Die Stadt Gelsenkirchen tritt das Erbbaurecht an den ADAC Westfalen ab, unter der Bedingung, dass an der entsprechenden Stelle Parkplätze entstehen.

 

Die Entwürfe verantwortet das Architekturbüro Dr. Schramm Fronemann Partner. Der Neubau wird von der Assmann Gruppe im Bereich Controlling betreut und begutachtet.

 

Das Projekt bringt für alle Beteiligten nur positive Ergebnisse. Im Fall des ADAC bringt es eine neue, moderne Geschäftsstelle mit Kfz- Prüfhalle. Wir positionieren uns neu- mitten im Herzen der Stadt. So bieten wir bessere Erreichbarkeit, topmoderne Ausstattung und noch mehr Service. Wir bieten also kürzere Wege und werden hier in Gelsenkirchen die schon vorhandenen Pläne der Digitalisierung unserer Geschäftsstellen weiterführen.

 

Die Stadt Gelsenkirchen arbeitet intensiv an einem Stadterneuerungsprozess in der City. Das Projekt wertet die Gegend rund um die Sellhorststraße deutlich auf. Das neue Bürogebäude mit Parkhaus und Wohneinheiten bringt eine optische und eine inhaltliche Weiterentwicklung, von der viele Menschen profitieren werden.

 

Der Pächter Contipark bekommt ein komplett neues Parkhaus mit ca. 250 Stellplätzen, die nach ADAC Vorgaben entstehen werden. Das heißt: gutes Platzangebot, Helligkeit und Sicherheit für die Autofahrer.

 

Der Neubau in Gelsenkirchen bringt aber nicht nur für die beteiligten Firmen einen Nutzen. Der geförderte Wohnungsbau wurde gezielt in das Projekt eingebunden. Das zeigt deutlich, dass hier nicht die Gewinnmaximierung im Fokus der Beteiligten steht.

 

Die Kosten für Abriss und Neubau belaufen sich auf ca. 11 Millionen Euro.

 

 

Der ADAC Westfalen und die Stadt Gelsenkirchen sind sicher, dass der von uns eingeschlagene Weg beim Neubau in der Sellhorststraße ein großer und vielversprechender Schritt in die Zukunft ist. Wir freuen uns darauf!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0