Mit dem Rad unterwegs

Anpassungen an den Klimawandel

 

 

Foto:   pixabay.com -  Symbolfoto
Foto: pixabay.com - Symbolfoto

Pressemitteilung dervStadt Gelsenkirchen

GE. Auf einer Reise von rund 20 Kilometer zeigen sich unterschiedliche Anpassungen von Natur und Mensch an den Klimawandel, der auch in Gelsenkirchen an vielen Stellen sichtbar ist. Mit dem eigenen Rad geht es los am:

 

Samstag, 8. September 2018, 10 bis 14 Uhr,

Treffpunkt: Haupteingang Consol Theater,

Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen.

 

Neue Pflanzen wandern ein und etablieren sich, durch verstärkte Extremregenfälle entstehen Überflutungen, die durch bauliche Maßnahmen abgemildert werden müssen. Selbst die Forst- und Landwirtschaft ist im Wandel und passt sich an: Baumarten müssen verstärkt Trockenzeiten und milde Winter vertragen. Die Anpassungen in der Landwirtschaft sind noch viel stärker sichtbar. Neue Kulturarten werden angepflanzt; der verstärkte Anbau von Energiemais für die Gewinnung erneuerbarer Energien verändert das Landschaftsbild.

 

Mit der Kursnummer 3196D sind Anmeldungen für die kostenlose Exkursion bei Niels Funke von der Volkshochschule (VHS) oder im Internet möglich:

 

Niels Funke

Volkshochschule der Stadt Gelsenkirchen

Bildungszentrum

Tel.: 0209/169-2508

E-Mail: niels.funke@gelsenkirchen.de.

 

Website: https://vhs-kurse.gelsenkirchen.de/index.php?id=29&no_cache=1&kathaupt=1&katid=58&katvaterid=14&katname=Energie+und+Klimaschutz

 

Weitere Informationen sind bei Niels Funke und auf der Internetseite der VHS, sowie folgenden Personen verfügbar:

 

Michael Borowski gen.Godau

GODAU media

Tel.: 0209/203972

E-Mail: michaelgodau@freenet.de.

 

Pavlos Xanthopoulos

Stadt Gelsenkirchen

 

Referat 60 – Umwelt

 

Abt. 60/2 – Umweltplanung/Umweltinformation/Klimaschutz

Tel.: 0209/169-5497

 

E-Mail: pavlos.xanthopoulos@gelsenkirchen.de.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0