Marktplatz der guten Geschäfte

Zum 2. Mal wird in Ückendorf verhandelt und getauscht

Foto: W. Müller
Foto: W. Müller

Pünktlich um 18:30 eröffnete Oberbürgermeister  Frank Baranowski, als Schirmherr  der Veranstaltung, den diesjährigen Marktplatzes der guten Geschäfte in der rustikalen Umgebung der ehemaligen Bar Mystik auf der Bochumer Straße, die heute restauriert und umfunktioniert wird zum Subversiv. In allgemein guter und auch irgendwie gemütlicher Baustellenatmosphäre mit frisch gegossenem Estrichboden, alter offener Balkenlage unter der Decke, so wie unverputzten Wänden mit Kabelschächten und Leitungen, fand hier der geplante Marktplatz statt.

 

 

Ca. 60 – 70 Teilnehmen, Unternehmen und Organisationen aus Gelsenkirchen sind dem Aufruf gefolgt und haben sich an diesem Termin beteiligt. Große Unternehmen und kleine Privatfirmen sind erschienen und haben mit den Organisationen über die verschiedensten Tauschgeschäfte verhandelt. Nach dem Motto: Ich gebe dir das und was bekomme ich dafür? So wurde hin und her verhandelt und so manches lukrative Tauschgeschäft ist so zustande gekommen. Genau 1 Stunde war die Zeitvorgabe für die Verhandlungen und diese Stunde wurde peinlich genau, auf die Sekunde genau, eingehalten. Nachdem die so entstandenen Tauschgeschäfte schriftlich festgehalten und von den „Notaren“ bestätigt wurden, ging man mit dem Gefühl nach Hause, ein wirklich gutes Tauschgeschäft abgeschlossen zu haben.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0