EM in Deutschland, Gelsenkirchen ist dabei

UEFA-Entscheid für Deutschland: Gelsenkirchen freut sich auf Neuauflage des Sommermärchens

Foto:   pixabay.com -  Symbolfoto
Foto: pixabay.com - Symbolfoto

OB Baranowski: „Wir werden ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“

 

GE. Die Würfel sind gefallen: Deutschland richtet die Fußball-Europameisterschaft 2024 aus. Damit steht auch fest: Gelsenkirchen ist einer der zehn Spielorte. „Die Freude ist riesengroß. Und wir können uns jetzt mit Vorfreude gemeinsam mit dem FC Schalke 04 an die Arbeit machen für eine Neuauflage des Sommermärchens von 2006. Wir werden ein guter Gastgeber für den europäischen Fußball sein“, ist sich Oberbürgermeister Frank Baranowski sicher.

 

Schließlich kann Gelsenkirchen als geübter Gastgeber auf einen großen Erfahrungsschatz bauen: „Sportlich haben wir schon viele Großereignisse gestemmt wie die Fußball-WM 1974 und 2006, die Euro 1988, die Eishockey-WM 2010 und das Champions-League-Finale 2004. Wir freuen uns, 2024 spannende Spiele erleben und viele Gäste in unserer Stadt begrüßen zu dürfen“, so der Oberbürgermeister weiter.

 

 

Auch Schalke 04 freut sich sehr darüber, dass sich das UEFA-Exekutivkomitee für Deutschland als Austragungsort der EURO 2024 entschieden hat: „Diese Entscheidung ist nicht nur für Deutschland, sondern auch für die Stadt Gelsenkirchen und den FC Schalke 04 ein tolles Zeichen. Die zehn Ausrichterstädte und der DFB haben hart dafür gearbeitet, dieses Event in unser Land zu holen. Die Weltmeisterschaft 2006 ist uns auf Schalke noch in sehr guter Erinnerung – wir werden gemeinsam mit der Stadt unser Bestes geben, dass die Europameisterschaft ein ebenso großartiges Fußballfest für alle wird“, so Peter Peters, Vorstand Finanzen und Organisation.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0