Zur tödlichen Messerstecherei vom 12.10.

Polizei sucht mit Großaufgebot nach Spuren

Foto:   pixabay.com -  Symbolfoto
Foto: pixabay.com - Symbolfoto

Mit einer Hundertschaft und einem Hubschrauber versuchte die Gelsenkirchener Polizei, heute im Laufe des Tages, Spuren und Hinweise zur Klärung des Tötungsdelikt zum Nachteil des 63-jährigen Mannes, der am 12.10. erstochenen wurde, zu finden. (Wir haben darüber berichtet). Der Grund des vermutlichen Mordes könnte ein massiver Streit gewesen sein, denn laut Zeugenaussagen soll es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu heftigen und enorm lauten Auseinandersetzungen zwischen mehreren Männern gekommen sein. Inzwischen geht die Polizei davon aus, dass drei bis vier Männer in einem dunklen Fahrzeug den vermutlichen Tatort in der Wembkenstraße verlassen haben. Kurz danach wurde der 63-jährige dort mit mehreren, schweren Stichverletzungen aufgefunden. Er verstarb noch, auf Grund der schweren Verletzungen, am Tatort. Wie die Polizei mitteilte soll der Getötete ein Mitglied des Motorradclubs Freeway Riders gewesen sein.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0