Dem hat das Essen wohl nicht geschmeckt!

Öffentlichkeitsfahndung wegen Verdachts der vorsätzlichen Körperverletzung in Erle

Foto freigegeben vom Amtsgericht Essen
Foto freigegeben vom Amtsgericht Essen

Pressemitteilungder Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Sonntag, den 24.06.2018, gegen 17:00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Mann in einem Schnellimbiss auf der Willy-Brandt-Allee einem 21-jährigen Gelsenkirchener ins Gesicht geschlagen und ihn verletzt. Der Unbekannte hatte zuvor in Begleitung von drei weiteren Personen in dem Restaurant gegessen. Als er das Lokal mit seinen Begleitern verließ, bat ihn der 21-jährige Angestellte des Imbisses, sein Tablett wegzuräumen. Der Unbekannte zeigte sich unbeeindruckt und setzte seinen Weg fort. Als ihn der Gelsenkirchener daraufhin erneut ansprach, warf der Unbekannte einen vollen Getränkebecher, dem der 21-Jährige ausweichen konnte. Anschließend versetzte der Unbekannte dem Gelsenkirchener einen Schlag ins Gesicht. Er verletzte ihn leicht. Die Raumüberwachungsanlage des Schnellrestaurants filmte den Unbekannten. Das Amtsgericht Essen hat diese Bilder nun zur Veröffentlichung freigegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den hier abgebildeten Personen und/ oder ihrem Aufenthaltsort machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 - 7512 (KK15) oder - 8240 (Kriminalwache).

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0