Und es passiert immer wieder

Wieder Anrufe von falschen Polizisten in Gelsenkirchen

Foto:   pixabay.com -  Symbolfoto
Foto: pixabay.com - Symbolfoto

Gelsenkirchen (ots) - Die Warnung bleibt aktuell: Erneut sind Gelsenkirchener von Trickbetrügern angerufen worden, die sich als Polizeibeamte ausgegeben haben. Dabei sind in dieser Woche vornehmlich ältere Menschen im Stadtteil Buer kontaktiert und nach Bargeld bzw. Vermögen ausgefragt worden. Das machte viele Bürger stutzig, die sich dann bei der Polizei meldeten. Sollten Sie selbst auch Opfer eines solchen Anrufes geworden sein, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

 

Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Masche! Machen Sie am Telefon keine Angaben zu Schmuck oder Bargeld in Ihrer Wohnung. Die Polizei erkundigt sich niemals telefonisch nach Ihren Wertgegenständen, deren Aufbewahrungsort oder Bankverbindungen. Lassen Sie sich nicht drängen oder einschüchtern und beenden Sie das Telefonat direkt. Außerdem wichtig: Die Polizei ruft niemals unter der Notrufnummer 110 an - seien Sie hier besonders alarmiert. Wenn möglich, notieren Sie die Uhrzeit des Anrufes, den Namen des angeblichen Polizisten und die Telefonnummer. Rufen Sie anschließend die Polizei an unter 0209/365-0 oder wählen Sie den Notruf 110.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Merle Mokwa

Telefon: 0209/365-2011

E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0