97 Verkehrsverstöße in sechs Stunden

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei und der Stadt Gelsenkirchen

Die Polizei kontrollierte zusammen mit Mitarbeitern der Stadt Gelsenkirchen Verkehrsteilnehmer rund um den Flohmarkt an der Willy-Brandt-Allee

 

Gelsenkirchen (ots) - Am vergangenen Samstag, den 27. Oktober, haben Stadt und Polizei im Rahmen ihrer gemeinsamen Ordnungspartnerschaft erneut eine Schwerpunktkontrolle im Bereich Verkehr, rund um den Flohmarkt an der Willy-Brandt-Allee durchgeführt. Zwischen acht und 14 Uhr führten Polizeibeamte gemeinsam mit Mitarbeitern der kommunalen Verkehrsüberwachung der Stadt Gelsenkirchen Fahrzeugkontrollen durch. Hierbei stellten die eingesetzten Polizeibeamten insgesamt 97 Verkehrsverstöße fest. Im Detail waren in 15 Fahrzeugen mitfahrende Kinder falsch oder gar nicht gesichert. Hier wurden entsprechende Anzeigen gefertigt. 41 erwachsene Fahrzeuginsassen fuhren zum Trödelmarkt, ohne den Sicherheitsgurt angelegt zu haben. In diesen Fällen verhängten die Polizeibeamten Verwarnungsgelder. 33 KFZ mussten angehalten werden, da die erforderlichen grünen Umweltplaketten fehlten. In diesen Fällen wurden Bußgeldverfahren gegen die Fahrer eingeleitet. Fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen fertigten die Beamten u.a. nach Handy-Verstößen und wegen fehlender Ladungssicherung. An einem PKW waren die Reifen derart abgefahren, dass die Polizeibeamten die Weiterfahrt untersagten. Vier Kraftfahrer führten ihren Führer-/ Fahrzeugschein nicht mit und entrichteten jeweils ein entsprechendes Verwarngeld in Höhe von zehn Euro vor Ort. Zwei überprüfte Flohmarktbesucher waren von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. In diesen beiden Fällen fertigten die Polizeibeamten entsprechende Berichte. Die von der Stadt Gelsenkirchen eingesetzten Kräfte belegten zwanzig "Falschparker" rund um den Flohmarkt mit entsprechenden Verwarngeldern. Im Rahmen der mit der Stadt Gelsennkirchen und weiteren Partnern vereinbarten Ordnungspartnerschaft wird es auch in Zukunft entsprechende Kontrollen mit verschiedenen Schwerpunkten in ganz Gelsenkirchen geben.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Thomas Nowaczyk

Telefon: 0209 36520-13

E-Mail: thomas01.nowaczyk@polizei.nrw.de

 

www.polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0