Hinein in den Herbst

War das Ferienmotto im Kunstmuseum

„Foto: Kunstmuseum Gelsenkirchen“.
„Foto: Kunstmuseum Gelsenkirchen“.

GE Mit viel Spaß und Kreativität tauchten die Kinder im Kunstmuseum in die Welt des Herbstes ein. Der goldene Oktober begleitete sie mit bunten Farben und besonderem Licht. Die kleinen und großen Künstler im Alter von 5 – 12 Jahren hatten viele Gelegenheiten, den Herbst sowohl in der Kunst wie auch in der Natur rund um das Museum zu erkunden. Täglich entstanden tolle Kunstwerke, von denen ab jetzt eine Auswahl im unteren Museumsfoyer für alle Besucher zu sehen ist: seien es die Herbst-Klassiker mit Türkränzen, Eulen, Igeln und Blättern oder etwas Gruseliges mit Fledermäusen und Kürbissen zu Halloween.

Neben dem Kreativprogramm wurde jeden Tag auch eine passende Geschichte erzählt. Da gab es Lustiges und Spannendes zu hören. Die Kinder lernten u.a. den Kürbismann Franz Fürchterlich, die Heule-Eule wie auch die Kopfüber-Blemblem-Fledermaus kennen. Ein besonderes und wichtiges Thema brachte die Igelgeschichte „Wir beide gehören zusammen“: Freundschaft.

 

Das Kunstmuseum freute sich über den Besuch von 372 Kindern in den letzten zwei Wochen und bedankt sich bei den kleinen und großen Ferienkünstlern.

 

Das Programm im Kunstmuseum ist kostenfrei und wird wieder zu Ostern angeboten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0