Sachbeschädigungen durch Feuerwerkskörper

Nach Zeugenangaben kam zu Detonation von Feuerwerkskörpern

Pixabay.com
Pixabay.com

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Zum Einen detonierte ein vermutlich "Polenböller" (in Deutschland nicht zugelassene Pyrotechnik) im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses. Hierdurch wurde das Glas der Eingangstür, einige Wandfliesen sowie die Deckenverkleidung beschädigt.

 

Weiter kam es zur Detonation illegaler Sprengmittel an einem Firmengebäude. Auch hier wurde ein Eingangsbereich beschädigt, es entstand nach ersten Schätzungen ein Gebäudeschaden von ca. 5.000 Euro.

 

Die Polizei warnt ganz ausdrücklich vor dem Beschaffen und der Zündung dieser Pyrotechnik! Ein unkontrolliertes Abbrennen kann schwerste Personenschäden zur Folge haben, die Böller erfüllen keinerlei Sicherheitsstandarts.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Jerzynka, PHK

Leitstelle

Telefon: 0209/365 2160

 

E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0