Und zum Schluss doch den Kürzeren gezogen

Versuchte räuberische Erpressung am Busbahnhof in Buer - Zeugen gesucht

Symbolfoto - Pixabay.com
Symbolfoto - Pixabay.com

Gelsenkirchen (ots). Am Montag, den 21.01.2019, wartete ein 17-jähriger Gelsenkirchener gegen 15:45 Uhr am Busbahnhof auf seinen Bus, als ihn zwei bislang unbekannte männliche Personen ansprachen. Die Unbekannten bedrohten den Teenager mit einem Messer und forderten seine Geldbörse, seine Jacke und sein Handy. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, schlugen sie dem Gelsenkirchener ins Gesicht. Es gelang dem 17-Jährigen in einen Bus zu flüchten. Das Duo ließ daraufhin von ihm ab und entfernte sich in unbekannte Richtung. Die beiden Flüchtigen hatten schwarze Haare und einen hellen Teint. Einer war circa 178 cm groß, circa 15 bis 17 Jahre alt und hatte einen Schnurrbart. Er trug eine hellblaue Jeans und eine blaue Jacke mit weißen Logos der Firma "Hilfiger". Sein Komplize war circa 175 cm groß, circa 17 bis 19 Jahre alt, hatte eine 2 bis 3 mm lange Kurzhaarfrisur und einen gepflegten, hellbraunen Vollbart mit leichtem Rotstich. Er trug eine hellblaue Jeans und zwei weiße Strickjacken übereinander, von denen die untere Jacke eine Kapuze hatte. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Flüchtigen und/ oder ihrem Aufenthaltsort machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 8112 (KK21) oder - 8240 (Kriminalwache).

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen    Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

 

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0