Karneval in Gelsenkirchen

Geänderte Öffnungszeiten und Verkehrshinweise

Symbolbild  Pixabay.com
Symbolbild Pixabay.com

GE. Lang hat es 2019 gedauert, aber am Donnerstag, 28. Februar 2019, beginnt mit Weiberfastnacht endlich wieder die heiße Phase des Karnevals. An diesem Tag werden die Gelsenkirchener Jecken das Kommando im Hans-Sachs-Haus übernehmen. Unter der Führung des Gelsenkirchener Stadtprinzenpaares, Dennis I. und Laura I., beginnt um 11.11 Uhr durch den Eingang am Alfred-Fischer-Platz der traditionelle Sturm auf den begehrten Stadtschlüssel.

 

Zur Verteidigung seines Dienstsitzes ist Oberbürgermeister Frank Baranowski bestens gerüstet: Unterstützt von Bürgermeisterin Martina Rudowitz und Bürgermeister Werner Wöll erwartet er das anrückende Narrenvolk im Foyer des Hans-Sachs-Hauses.

 

Begleitet wird das Stadtprinzenpaar beim Rathaussturm auch vom Kinderprinzenpaar, Felicia I. und Miguel I., sowie unter anderem vom Festkomitee Gelsenkirchener Karneval, der Prinzengarde und dem „Weiberchor“ der Stadt Gelsenkirchen. Das amerikanische Prinzenpaar aus Chicago, Darlene I. und Wilhelm I. (geboren in Gelsenkirchen), ist eigens für den Karneval in Gelsenkirchen und Mainz angereist und nimmt selbstverständlich ebenfalls am Rathaussturm teil.

 

Geänderte Öffnungszeiten in den BÜRGERcentern und bei Führerschein- und Zulassungsstelle

 

Zum Rathaussturm wird der Dienstbetrieb im Hans-Sachs-Haus teilweise auf Notdienste beschränkt sein. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Angelegenheiten möglichst an einem anderen Tag wahrzunehmen. Die Stadt- und Touristinfo sowie der Empfang bleiben den ganzen Tag geschlossen. Das BÜRGERcenter im Hans-Sachs-Haus schließt um 11 Uhr.

 

Im Rathaus Buer bleibt das BÜRGERcenter an Weiberfastnacht dagegen bis 16 Uhr geöffnet. Beide BÜRGERcenter öffnen zum Ausgleich am Dienstag, 26. Februar 2019, bis 18 Uhr.

 

Am Rosenmontag sind die BÜRGERcenter sowie die Stadt- und Touristinfo ab 12.30 Uhr geschlossen. Nach 12.30 Uhr wird ein Bereitschaftsdienst im BÜRGERcenter in der Vorburg Schloss Horst, Turfstraße 21 angeboten, bei der telefonischen Bürgerberatung unter +49 (209) 169-2100 und im Standesamt Schloss Horst. Die Führerschein- und Zulassungsbehörde schließt am Rosenmontag bereits um 11.30 Uhr.

 

Ein Besuch der BÜRGERcenter ist nur mit Temin möglich. Terminvereinbarungen können online unter www.gelsenkirchen.de, telefonisch unter +49 (209) 169-2100 oder persönlich im BÜRGERcenter getroffen werden.

 

Öffnungszeiten von VHS, Bibliotheken und Museum Schloss Horst geändert

 

Die Volkshochschule, Zentralbibliothek und Stadtteilbibliothek Buer öffnen an Rosenmontag bis 12.30 Uhr; die Kinderbibliothek sowie die Stadtteilbibliotheken Horst und Erle bleiben an Rosenmontag geschlossen. Das Museum Schloss Horst bleibt an Weiberfastnacht und Rosenmontag geschlossen.

 

Verkehrshinweise

 

Am Rosenmontag, 4. März 2019, zieht der traditionelle Karnevalsumzug durch Gelsenkirchen-Erle. Daher muss die Cranger Straße in dem Abschnitt zwischen Middelicher Straße und Auguststraße ab 12 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt werden.

 

Für den gesamten Streckenverlauf des Rosenmontagsumzuges gilt an diesem Tag ein absolutes Halteverbot bereits ab 11 Uhr. Im Verlauf der Auguststraße gilt ebenfalls ein absolutes Haltverbot am Veranstaltungstag.

 

Um die Aufstellung des Zuges zu ermöglichen, wird aus Sicherheitsgründen die Willy-Brandt-Allee zwischen der Münsterstraße und der Auguststraße in der Zeit von 12.30 bis 15.30 Uhr für den Verkehr in Fahrtrichtung Westen (Richtung Adenauerallee) gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

 

Während des Rosenmontagszuges ersetzt die BOGESTRA den Schienenverkehr der Linie 301 durch Busse. Um diese Busse für den Einsatz abstellen zu können und das Ein- und Aussteigen zu ermöglichen, wird auf der Vinckestraße zwischen der Tunnelausfahrt und der Horster Straße, auf der südlichen Fahrbahnseite der Emil-Zimmermann-Allee sowie der östlichen Fahrbahnseite der Cranger Straße in Höhe der Häuser 129 bis 131 ein absolutes Halteverbot eingerichtet.

 

Aufgrund der Erfahrungen aus dem letzten Jahr, wird dieses Jahr mit Verkehrstafeln an allen Zufahrtsbereichen zur Cranger Straße auf das Halteverbot am Rosenmontag hingewiesen.

 

Alle Fahrzeughalterinnen und -halter werden gebeten, ihre Fahrzeuge rechtzeitig zu versetzen. Fahrzeuge, die nach 11 Uhr noch im Fahrbereich des Rosenmontagszuges und den genannten Bereichen abgestellt sind, müssen zur Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer kostenpflichtig abgeschleppt werden.

 

 

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Stadt Gelsenkirchen wird die Einhaltung der Verkehrsverbote überwachen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0