Tatverdächtiger festgenommen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Gelsenkirchen zur gefährlichen Körperverletzung vom 20. Februar 2019 

Am 20. Februar 2019 kam es kurz vor Ende der Champions League-Begegnung zwischen dem FC Schalke 04 und Manchester City zu einer gewalttägigen Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein Anhänger des englischen Gastvereins schwerste Kopfverletzungen erlitt. (weitere Informationen hierzu: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4199655) Zur Aufklärung der Tat richtete die Gelsenkirchener Polizei eine Mordkommission ein. Deren umfangreiche Ermittlungen führten nun zur zeitnahen Identifizierung eines Tatverdächtigen. Der 30-jährige Gelsenkirchener ist Angehöriger der "Hugos", einer Schalker Problemfangruppierung. Die Staatsanwaltschaft Essen stellte beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls. Das Amtsgericht entsprach diesem Antrag. Der 30-Jährige konnte am 25. Februar 2019 gegen 10:00 Uhr auf der Vinckestraße, im Ortsteil Buer, festgenommen werden und sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Torsten Sziesze

 

Telefon: 0209 / 365 2010


Kommentar schreiben

Kommentare: 0