Landesweiter Probealarm

Am Donnerstag werden wieder Sirenen getestet

 

 

GE. An jedem ersten Donnerstag im März und September um 10 Uhr wird von den örtlichen Katastrophenschutzbehörden ein Probelalarm ausgelöst.

 

Der nächste Probelauf für die Gelsenkirchener Sirenen findet daher am Donnerstag, 7. März 2019 statt. Hierbei werden die 19 Sirenen wieder auf Funktionalität überprüft und es wird laut im nördlichen Stadtgebiet. Für die Bevölkerung besteht kein Grund zur Beunruhigung.

 

Der lautstarke Probealarm ist dreiteilig: Teil eins und drei bestehen aus einem 1-minütigen Dauerton, Teil zwei aus einem Heulton, der eine Minute an- und abschwillt. Der Heulton bedeutet Warnung, der Dauerton Entwarnung.

 

Zugleich wird auch die Warn-App „NINA“ ausgelöst.

Danach wird der landesweite Probealarm wieder am Donnerstag, 5. September 2019, durchgeführt.

Die Sirenensignale und was sie bedeuten

1 Minute auf- und abschwellender Ton: Gefahr

    Gebäude/Wohnung aufsuchen,

    Türen und Fenster schließen,

    Radio/Fernsehen einschalten,

    Nachbarn informieren,

    Kindern und hilfsbedürftigen Menschen helfen,

    Notrufe (110 oder 112) nicht blockieren! Nur im Notfall anrufen!

 

 

1 Minute Dauerton: Entwarnung.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0