Protokoll Monatstreff Februar 2019 Netzwerk Ueckendorf +

 Mehrgenerationenhaus, Bochumer Str. 85, 45886 Gelsenkirchen 

Dienstag, 26.02.2019 ab 18.00 Uhr

 

Erstellt von Volker Bruckmann

Teilnehmer*innen:

Volker Bruckmann, Ueckendorf aktiv, Heimatbund

Willi Müller, Ückendorf aktuell

Achim Elvert, Gesamtschule Ückendorf

Carolin Plöger, Stadtteilbüro Bochumer Straße

Thomas Stratmann, Anwohner

WeneeTan Schlesinger, Nachbarschaftsstifterin, Nachbarschaftsgarten

Jutta F. Altmeyer, Künstlerin

Nina Kirchner, Referat Zuwanderung und Integration

Axel Sohnius, Referat Zuwanderung und Integration

Kordula Küper, Anwohnerin

Klara Nordkamp, Anwohnerin

Angela Brechner, Knowmotion

Hermine Bardelmeier, Sena

Meral Aslan, Mehrgenerationenhaus 

Liane Müller Geschäftsführerin TGÜ

 

 

Willi Müller und Volker Bruckmann erläuterten mithilfe einer PowerPoint- Präsentation den Jahresrückblich 2018 des Netzwerks.

Das Netzwerk tritt sich seit Januar 2019 an jedem letzten Dienstag eines Monats im Mehrgenerationenhaus an der Bochumer Straße 85.

Heute stellten die Teilnehmer*innen ihre aktuellen Projekte und Netzwerkideen vor:7

 

Weenee Tan Schlesinger berichtete, dass der Nachbarschaftsgarten Ecke Bochumer Straße / Flöz Sonnenschein mit einem neuen Konzept an den Start gehen wird. Der Schwerpunkt soll nicht mehr auf dem Anbau von Gemüse liegen, sondern es sollen naturnahe Konzepte realisiert werden. Hierfür werden Kooperationspartner gesucht. Der Nachbarschaftsgarten beteiligt sich in diesem Jahr auch an der Aktion „GEputzt“.

 

Nina Kirchner wies auf den für den 13.03.2019 geplanten Austausch über die Ergebnisse der Integrationskonferenz vom 18.09.2018 hin, an dem Volker Bruckmann teilnehmen wird. Er wird beim nächsten Netzwerktreffen hiervon berichten und mögliche Netzwerkaktivitäten, die hier gefunden wurden, vorstellen.

 

Axel Sohnius informierte, dass am 14.09.2019 wieder das beliebte Sardellenfest stattfinden wird, bei dem die verschiedenen Kulturen sich näher kennenlernen können. Es wurden mit Anwesenden erste Absprachen bezüglich der Mitwirkung beim Bühnenprogramm getroffen. Ückendorf + wird wieder mit einem Info-Stand dabei sein. Hierfür wurden die Anwesenden um Unterstützung bei der Standbetreuung gebeten.

 

Meral Aslan berichtete von dem kürzlich ausgelaufenen Projekt der Quartiersmeister und konnte vermelden, dass in Kürze neue Quartiersmeister zur Verfügung stehen werden, die dann wieder in Ückendorf nach dem Rechten sehen werden.

 

Achim Elvert berichtete, dass bezüglich der Aufstellung von Abfallbehältern entlang der Erzbahntrasse aufgrund von Zuständigkeitsunklarheiten noch keine Erfolge zu vermelden sind. Es wurde angeregt, dass am Anfang und am Ende der Erzbahntrasse zwischen GSÜ und Lidl auf städtischem Grund zusätzliche Tonnen installiert werden sollen, da hier die Zuständigkeit klar geregelt ist. Als die blauen Mülltonnen installiert wurden, wurde darauf hingewiesen, dass vorgesehen ist, dass sie, wenn sie an anderen Stellen sinnvoller sind, noch umgehängt werden sollen. Ein Hinweis, dass am Anfang und am Ende der Erzbahntrasse ein Bedarf besteht, soll erfolgen.

 

Jutta Altmeyer berichtete von ihren Aktionen, bei denen mit Kindern Sitzbänke künstlerisch gestaltet werden. Sie sucht in Ückendorf Kooperationspartner für ihr Projekt. Es wurde angeregt, eine Kooperation mit der GSÜ zu prüfen, die eine Holz- AG anbietet. Herr Elvert sagte zu, sich darum zu kümmern.

 

Carolin Plöger informierte darüber, dass das Stadtteilbüro am Samstag, 16.03.2019 anlässlich der Aktion GEputzt in der Zeit von 10 bis 14 Uhr geöffnet haben wird, um Müllsäcke und Handschuhe auszugeben.

 

Zu zukünftigen Treffen sollen Vertreter städtischer und anderer Institutionen und Initiativen, wie z. B Gelsendienste oder die Gafög eingeladen werden, um Einblicke in ihre Arbeit zu geben und so besseres Verständnis für ihre Herausforderungen zu erzeugen sowie um Anregungen von Seiten der Aktiven zu erhalten.

 

Zum Abschluss erfolgte ein lebhafter Austausch unter den Teilnehmerinnen, da man bei den einen anderen Anwesenden Zielgruppeninhaber erkannt hat und so gemeinsame Aktivtäten planen konnte, von denen beide Seiten profitieren können. Unter anderem erfolgte ein Austausch über mögliche Raumangebote und gemeinsame Aktivitäten.

 

Weitere Aktive, die bei der Realisierung der vorgenannten Ideen helfen können, sind herzlich willkommen und eingeladen, sich bei Volker Bruckmann (volkerbruckmann@aol.com) oder Willi Müller (info@ueckendorf-aktuell.org) zu melden. Beispielsweise werden Helfer benötigt, die die neue Plakatwand bei Holz Meyer betreuen, also alle zwei Wochen alte Plakate abnehmen und neue aushängen.

 

Das nächste Monatstreffen des Netzwerks findet statt am Dienstag, den 26.03.2019 ab 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Bochumer Str. 85

 

Das Treffen endete um ca. 20.00 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 0