Mit Messer bedroht

Räuberische Erpressung in Gelsenkirchen-Altstadt

Symbolfoto Pixabay.com
Symbolfoto Pixabay.com

Gelsenkirchen (ots).  Am 20.03.2019, gegen 21.50 Uhr, ist ein 23-jähriger Gelsenkirchener fußläufig auf der Fontanenstraße, zwischen Augustastraße und Wildenbruchstraße, von einem unbekannten Trio angesprochen worden. Unter Vorhalt eines Messers und Schlagstockes zwangen die drei Männer den Gelsenkirchener seinen Rucksack, Handy und Portemonnaie rauszugeben. Danach flüchtete das Trio in unbekannte Richtung. Der Geschädigte begab sich zur Wache und erstattete Anzeige. Es können zwei Männer wie folgt beschrieben werden: Die Person, die mit dem Schlagstock bewaffnet war, ist circa 185 cm groß, hat eine kräftige Statur und war bekleidet mit einer schwarzen Regenjacke mit Kapuze, dunkler Jeans und dunklen Nike-Schuhen. Die Person, die mit einem Messer bewaffnet war, ist circa 180 cm groß, ebenfalls von kräftiger Statur und trug zur Tatzeit einen Wollkragenpullover mit bunten Streifen, dunkle Jeans und helle Reebok-Schuhe. Vermutlich trug er einen Ring. Das Messer ist ein Springmesser mit dunklem Griff. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Trio und/oder deren Aufenthaltsort machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209/365-8112 (KK 21) oder -8240 (Kriminalwache).

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Yvonne Shirazi Adl

Telefon: 0209/365-2014

 

E-Mail: Yvonne.ShiraziAdl@polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0