Auwei, das wird wohl teuer

15-Jähriger fährt Papas Auto Probe und verursacht zwei Unfälle

 

 

Symbolfoto Pixabay.com
Symbolfoto Pixabay.com

Gelsenkirchen (ots).  Ein 15-jähriger Junge hat sich gestern Abend, 02.04.2019, das Auto seines Vaters "ausgeliehen", um es zu testen, wie er den Polizeibeamten später erzählte. Bei diesem Test lief in Erle einiges schief. Nachdem er von zu Hause losfuhr, wollte er das Auto zunächst gegen 18.20 Uhr auf der Waldstraße wenden. Dabei rammte er einen am Straßenrand geparkten PKW und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Unfallaufnahme zu kümmern. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenprall beschädigt. Ein Zeuge beobachtete die Tat, notierte sich das Kennzeichen und rief die Polizei. Auf seiner Fahrt zurück nach Hause missachtete der Junge dann die Vorfahrt einer 37-jährigen Gelsenkirchenerin, die mit ihrem PKW von der Wittenberger Straße aus die Frankampstraße überqueren wollte. Auch hier kam es zum Zusammenstoß und Beschädigungen an beiden Fahrzeugen. Und auch nach diesem Unfall, bei dem die Geschädigte einen Schock erlitt, setzte der junge Fahrer seine Fahrt unbeirrt fort. Die Beamten trafen ihn an seiner Wohnanschrift an. Hier behauptete zunächst der Vater des Jungen, den Wagen gefahren zu sein, nahm diese Aussage aber später zurück. Die Polizei ermittelt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, fahrlässiger Körperverletzung und Fahrerflucht.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Thomas Nowaczyk

Telefon: 0209 365-2013

 

E-Mail: thomas01.nowaczyk@polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0